Relegation zur 3. Liga

Mannheim erkämpft 0:0, Regensburg verliert

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Sechs Teams kämpfen um drei freie Plätze in der 3. Liga.

München - In den drei Hinspielen der Relegation zur 3. Liga gibt es nur einen Sieger. Die Reserve des VfL Wolfsburg schlägt Jahn Regensburg. Waldhof Mannheim spielt unentschieden.

Der frühere Bundesligist Waldhof Mannheim hat einen weiteren Schritt auf dem Weg zurück in den Profifußball gemacht. Der Meister der Regionalliga Südwest mit dem früheren Nationalspieler Hanno Balitsch kam im Hinspiel um den Aufstieg in die 3. Liga zu einem 0:0 beim West-Meister Sportfreunde Lotte. Waldhof, von 1983 bis 1990 erstklassig, war 2003 aus der 2. Bundesliga abgestiegen. Eine gute Ausgangsposition für die Rückspiele am Sonntag erarbeiteten sich auch der FSV Zwickau und der VfL Wolfsburg II.

Zwickau, DDR-Meister von 1950, kam bei der SV Elversberg zu einem 1:1 (0:0). Maximilian Oesterhelweg brachte den Südwest-Zweiten in Führung (66.), Sebastian Mai glich für den Nordost-Meister Zwickau, 1998 aus der 2. Liga abgestiegen, aus (68.). Jannis Pläschke (13.) erzielte für Wolfsburg den Siegtreffer zum 1:0 (1:0) gegen Bayern-Meister Jahn Regensburg. Die Sieger der drei Play-off-Duelle steigen in die 3. Liga auf. Abgestiegen waren die Stuttgarter Kickers, Energie Cottbus und der VfB Stuttgart II.

sid

Zurück zur Übersicht: Fußball

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser