England, Schweiz und Österreich verlieren Tests

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Niederländer Luciano Narsingh trifft gegen England. Foto: Facundo Arrizabalaga

Berlin (dpa) - Deutschland-Bezwinger England hat sein zweites Fußball-Länderspiel binnen weniger Tage verloren. Im Londoner Wembley-Stadion unterlagen die Briten den nicht für die Fußball-EM im Sommer qualifizierten Niederländern mit 1:2 (1:0).

Update vom 14. Juni 2016: Hier erfahren Sie, wie Sie die Begegnung zwischen Rumänien und der Schweiz in der Gruppe A live im TV und im kostenlosen Stream verfolgen können.

Vincent Janssen (50. Minute) per Elfmeter und Luciano Narsingh (77.) schafften für die Gäste in dem Testspiel nach der englischen Führung durch Jamie Vardy (41.) noch die Wende.

Die Schweizer Fußball-Nationalmannschaft hat die zweite Niederlage im EM-Jahr kassiert. Die Eidgenossen unterlagen vier Tage nach dem 0:1 in Irland zu Hause der Auswahl Bosnien-Herzegowinas mit 0:2 (0:1).

Die mit sechs Bundesliga-Profis startenden Schweizer gerieten am Dienstagabend im Züricher Letzigrund früh in Rückstand. Der frühere Wolfsburg-Stürmer Edin Dzeko schoss das 1:0 für die Bosnier (14.). Miralem Pjanic ließ das 2:0 für die Gäste folgen (57.). Die Schweiz trifft in der EM-Gruppe A auf Gastgeber Frankreich, Rumänien und Albanien.

Österreichs Fußballer haben die erste Niederlage im EM-Jahr kassiert. Nach dem 2:1-Sieg gegen Albanien verlor Österreich in Wien das Duell zweier EM-Teilnehmer gegen die Türkei mit 1:2 (1:1). Der Bremer Zlatko Junuzovic besorgte im Ernst-Happel-Stadion die Führung für Österreich (22.), ehe der Leverkusener Hakan Calhanoglu per Freistoß zum 1:1 für die Türken ausglich (43.). Arda Turan traf zum 2:1-Endstand für die Gäste (56.). In der Startelf der Alpenrepublik standen acht in Deutschland beschäftigte Profis. Österreich bekommt es in der EM-Gruppe F mit Portugal, Island und Ungarn zu tun.

Die belgische Nationalmannschaft hat eine Woche nach den Terror-Anschlägen von Brüssel ihr Testländerspiel in Portugal mit 1:2 (0:2) verloren. Nani und Superstar Cristiano Ronaldo (10./40.) brachten die Portugiesen am Dienstagabend mit 2:0 in Führung. Romelu Lukaku gelang nur noch der Anschlusstreffer (62.).

Vor dem Spiel hatten sich die Belgier mit speziellen Trikots aufgewärmt, um die Opfer der Anschläge zu ehren. Auf den Trainingsshirts war die Botschaft zu lesen: "In Gedenken an alle Opfer, Brüssel 22. März 2016." Drei Selbstmord-Attentäter hatten am Dienstag vergangener Woche in der belgischen Hauptstadt 32 Menschen mit in den Tod gerissen.

Die Partie zwischen Belgien und Portugal war nach den Terror-Anschlägen zunächst abgesagt und schließlich aus Sicherheitsgründen von Brüssel ins portugiesische Leiria verlegt worden.

Die isländische Fußball-Nationalmannschaft hat ein Testspiel in Griechenland nach einem 0:2-Rückstand noch mit 3:2 (1:2) gewonnen. Der Überraschungs-Teilnehmer an der EM in Frankreich verhinderte am Dienstagabend in der griechischen Hafenstadt Piräus gegen das Team des deutschen Trainers Michael Skibbe die zweite Niederlage innerhalb von fünf Tagen. Am Donnerstag hatten die Isländer mit 1:2 in Dänemark verloren.

Der Europameister von 2004 ging durch zwei Treffer des früheren Kaiserslautern-Profis Konstantinos Fortounis 2:0 in Führung (19., Foulelfmeter/31.). Doch Arnor Ingvi Traustason (34.), Sverrir Ingi Ingason (70.) und Kolbeinn Sigthorsson (82.) drehten mit ihrem Treffern die Begegnung zugunsten des Teams des schwedischen Trainers Lars Lagerbäck.

Vorbericht Schweiz - Bosnien-Herzegowina

Team-Infos Schweiz

Zurück zur Übersicht: Fußball

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser