Transfer für 30 Millionen Euro

Soldado kommt! Spurs geben Bale-Ablöse schon aus

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Roberto Soldado

Tottenham - Der abstrus erscheinende Rekordtransfer des walisischen Nationalspielers Gareth Bale zu Spaniens Nobelklub Real Madrid wirkt sich bereits auf den Transfermarkt aus.

Bales derzeitiger Klub Tottenham Hotspur verpflichtete offenbar in Vorgriff auf die im Raum stehende Weltrekordablöse für Bale von 120 Millionen Euro den spanischen Nationalspieler Roberto Soldado von Madrids Ligakonkurrent FC Valencia für 30 Millionen Euro.

Angesichts eines sich abzeichnenden Geldregens für Bale stellt Soldados Transfer die Spurs vor keinerlei Probleme. Informationen der spanischen Zeitungen AS zufolge sollen sich die Briten und Real bereits mündlich auf die Ablöse für Offensivspieler Bale geeinigt haben. Die völlig überzogen erscheinende Summe - Bales Marktwert liegt bei rund 50 Millionen Euro - würde die derzeitige Rekordablöse von 94 Millionen Euro für Superstar Cristiano Ronaldo beim Wechsel 2009 von Manchester United zu Real um 26 Millionen Euro übertreffen.

Reals Trainer Carlo Ancelotti wollte eine Einigung in der Personalie Bale am Donnerstag allerdings nicht bestätigen. „Ich denke aber, dass der Klub über eine Lösung verhandelt, und wir werden sehen, was passiert“, sagte der Italiener auf einer Pressekonferenz in Los Angeles.

Tottenham ist unterdessen bei seiner Personalplanung durch den Soldado-Deal schon einen Schritt weiter. „Wir freuen uns sehr bekanntzugeben, dass wir eine Übereinkunft mit Valencia vorbehaltlich des Medizinchecks getroffen haben“, twitterte der Klub. Der 28-Jährige, der 2010 für rund zehn Millionen Euro vom FC Getafe nach Valencia gekommen war und in der vergangenen in 35 Ligaspielen 24 Tore erzielte, ist Tottenhams zweiter Hochkaräter für die neue Saison. Vor dem früheren Real-Profi nahmen die Spurs schon den brasilianischen Mittelfeldspieler Paulinho von Corinthians Sao Paulo für 20 Millionen Euro unter Vertrag.

sid

Bei diesen Vereinen verdienen die Spieler am meisten

Bei diesen Vereinen verdienen die Spieler am meisten

Zurück zur Übersicht: Fußball

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser