Hackett verlässt den Entzug: "Ich bin stolz"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Grant Hackett gewann drei olympische Medaillen.

Los Angeles - Der dreimalige Schwimm-Olympiasieger Grant Hackett (33) hat die erste Phase seiner Behandlung wegen einer Medikamentenabhängigkeit abgeschlossen und den Entzug beendet.

Der Australier, Goldmedaillengewinner von Sydney 2000 (1500 m Freistil und Freistil-Staffel) und Athen 2004 (1500 m Freistil), verließ die USA am Dienstagabend nach fünf Wochen und zeigte sich dabei zuversichtlich. Er hatte sich wegen seiner Sucht nach dem Schlafmittel Stilnox in Behandlung begeben.

„Man kommt im Leben in Situationen, in denen man die Hand heben und um Hilfe bitten muss“, sagte Hackett in Los Angeles dem australischen Radiosender Nine Network, „ich war in einer solchen Situation. Ich bin stolz, dass ich die Stärke und den Mut hatte, dies zu tun, denn ich will noch ein langes, gutes Leben vor mir haben. Ich werde ein guter Vater sein.“

Hackett hatte sich in den Entzug begeben, nachdem er in Melbourne halbnackt in einer Hotellobby herumgeirrt war, offensichtlich auf der Suche nach seinem vierjährigen Sohn.

SID

Zurück zur Übersicht: Sport-Mix

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser