Basketballer des SB DJK Rosenheim sind nicht zu stoppen

Zahlreiche Titel und Ausnahmetalente

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Mädels der U11 wurden souverän Oberbayerischer Meister.

Rosenheim - Auch in dieser Saison belegt der SB DJK Rosenheim seine erfolgreiche Jugendarbeit in der Basketballabteilung.

Basketball ist ja eigentlich eine Wintersportart und endet für die meisten Teams spätestens im April. Nicht so für den Rosenheimer Nachwuchs, denn viele Mannschaften qualifizierten sich für Meisterschaften. Bereits vor Ostern belegten die U15w des SB DJK Rosenheim bei den Bayernliga Playoffs in Bamberg einen guten dritten Platz.

Da über die Hälfte der Mannschaft noch U13w ist, kann man dies schon als großen Erfolg werten. Die U13w trat ebenfalls zu den Playoffs in Schwabach an und erreichte in ihrer ersten Saison in der höchstmöglichen Liga dieser Altersklasse ebenfalls den dritten Platz.

Spannende Partien bei Meisterschaften

Für die jüngsten Rosenheimer Basketballer war die Saison jedoch am Erfolgreichsten. Denn die drei jüngsten Altersklassen U12m, U11w und U10 mixed erspielten sich auf den Süd- bzw. Oberbayerischen Meisterschaften jeweils das Teilnahmerecht an den Bayerischen Meisterschaften. Die U12m musste sich bei der Bayerischen Meisterschaft in München nur den Favoriten des Kooperationspartners FC Bayern München geschlagen geben.

Dabei lieferten sie sich mit den favorisierten Bayern ein Herzschlagfinale, das letztendlich doch der Favorit mit nur drei Punkten für sich entschied. Rosenheims jüngste Mädchen bestätigten mit einer klasse Leistung ihre Vormachtstellung in Oberbayern und wurden ungeschlagen Oberbayerischer Meister der U11w. Bei der Bayerischen Meisterschaft mussten sie sich denkbar knapp mit vier Punkten dem sportlichen Dauerrivalen Jahn München geschlagen geben, erreichten aber ebenfalls den Bayerischen Vizemeister Titel.

U10 Oberbayerischer und Bayerischer Meister

Auch die U10 qualifizierten sich für die Oberbayerische Meisterschaft und konnte als einziges echtes mixed Team souverän den Titel holen. Die Jüngsten gewannen auch klar im Finale gegen den FC Bayern München. Die Bayerische Meisterschaft in Neustadt an der Waldnaab konnten die jüngsten SBR Spieler ebenfalls für sich entscheiden. Gegen die Meister aus Mittel- und Unterfranken gab es zwei klare Siege und gegen den Nachwuchs des deutschen Meisters Bamberg einen 13 Punkte Sieg und den Meistertitel.

Zwei Oberbayerische Meister, ein Vizemeister, ein Bayerischer Meister und zwei Bayerische Vizemeister für den SB DJK Rosenheim, das spricht für die kontinuierlich sehr gute Jugendarbeit in der Abteilung. Kein anderes Oberbayerisches Team war bei so vielen Meisterschaften im Minibereich. Auch die Ausnahmetalente des SB DJK Rosenheim werden gefördert und so spielt Jonas März, der kürzlich für den Perspektivkader des Deutschen Basketball Verbandes gesichtet wurde, mit Doppellizenz beim FC Bayern München.

Außerordentliche Nachwuchstalente

Mit seiner SBR U14m belegte er in der Saison einen guten zweiten Platz, mit dem FCB ging es bis zur Deutschen Meisterschaft, die Bayern München eindrucksvoll deutlich für sich entscheiden konnte. Bastian März und Florian Pavel spielen mit Doppellizenz bei den JBBL Mannschaften des FC Bayern München, bzw. TBA München. Die Spielgemeinschaft mit Wasserburg in der Nachwuchsbundesliga hat sich für kommende Saison wieder für die Teilnahme in der Liga qualifiziert.

Von der guten Jugendarbeit beim SB DJK Rosenheim konnte auch das Karolinen Gymnasium profitieren. Die Schülerinnen der 5. bis 7. Klassen wurden unangefochten Bayerischer Meister der Schulen. So viel gute Jugendarbeit bleibt auch dem Verband nicht verborgen. Aktuell stehen Jonas März und Sophia Fels, sowie Isabella Lippert aus Miesbach, die mit Doppellizenz in Rosenheim spielt in den Bayerischen Auswahlkadern, Sophie Perner sogar im Nationalkader der U16w.

Starke Vertretung bei Auswahlkadern

Und die nächste Generation rückt schon nach. Jule Wendt, Lea Schack und Suela Avdiu stehen im Bezirksauswahlkader der Mädchen und dürfen Oberbayern beim Bezirksauswahlturnier in Bamberg vertreten. Als Sichterin dabei ist die hauptamtliche Trainerin des weiblichen Bereichs Corina Kollarovics, die inzwischen fester Bestandteil des BBV Trainerstabs ist. Als Oberbayerische Leistungssportreferentin wird auch Linda Kreuzer, die Trainerin der U10 und U11w, mit nach Bamberg reisen.

Im Leistungsbereich wird die Basketballabteilung kommende Schritt weiter gehen und mit der U14m in der Bayernliga antreten. Hierfür können sich talentierte Basketballer beim SBR vorstellen. Dank der Doppellizenz Regelung müssen sie, um beim SBR spielen zu können, ihren Heimverein nicht verlassen.

Anfänger jederzeit willkommen

In Rosenheim geht es aber nicht nur um Titel, Auswahlen und Meisterschaften. Es wird auch viel für den Breitensport getan. Speziell bei den jüngeren Jahrgängen gibt es neben den Leistungsgruppen, immer noch ein Anfängertraining. So werden alle neuen Kinder langsam an Basketball herangeführt. Informationen zum Trainingsbetrieb bis zu den Sommerferien gibt es unter: www.sbr-basketball.de und unter jugend@sbr-basketball.de.

Pressemitteilung SB DJK Rosenheim Basketball

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser