Zur Halbzeit stand es 12:7

Kämpferisch beim ersten Landesligaspiel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Nach dem Aufstieg hat sich die Handballmannschaft des Sportbundes Chiemgau Traunstein in ihrem ersten Spiel gegen den Favoriten Niederraunau kämpferisch gezeigt.

Einen gelungenen Saisonauftakt in der Landesliga Süd konnte am Samstagabend die erste Handballherrenmannschaft des Sportbund Chiemgau Traunstein um Trainer Herbert Wagner und Co-Trainer Matthias Orwat verzeichnen. Beim Titelmitfavoriten TSV Niederraunau musste sich der Aufsteiger aus der Großen Kreisstadt im schwäbischen Krumbach zwar mit 28:24 geschlagen geben, dennoch zeigte der SBC die richtige Einstellung sowie die körperlichen Voraussetzungen um in dieser Spielklasse bestehen zu können.

Gegen den bekanntlich sehr heimstarken Gastgeber, der von über 350-Zuschauern lautstark angefeuert wurde, zeigten sich die Chiemgauer bei ihrer Landesligapremiere zunächst nervös. Nach einem anfänglichen Abtasten beider Mannschaften, legte jedoch der Gastgeber einen Zwischenspurt ein und ging mit 8:4 in Führung. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Traunsteiner schon drei freie Torwürfe vergeben. Leicht entmutigt von den vielen Fehlwürfen gelang es den Chiemgauern in der ersten Hälfte nicht mehr an den TSV heranzukommen, sodass man mit einem 12:7-Rückstand in die Halbzeitpause gehen musste. In der zweiten Halbzeit startete der Sportbund dann aber sehr gut ins Spiel und zeigte nun vor allem im Bereich der Schnelligkeit sowie im Passspiel seine Stärken. So konnte man den Spielstand innerhalb von zwei Minuten bis auf 12:10 verkürzen. Unglückliche technischer Fehler auf Seiten der Traunsteiner verhindert aber in der Folge eine weitere Aufholjagd. Der weitere Spielverlauf in der zweiten Halbzeit blieb dennoch weiterhin überaus kampfbetont, wobei die Kreisstädter bis zum Spielende weiterhin überaus engagiert gegen den spielerisch überlegenen Gastgeber, der in dieser Saison ganz klar zu den Aufstiegskandidaten zur Bayernliga zählt, auftraten.

Trainer Herbert Wagner war mit dem Spiel seiner Mannschaft überaus zufrieden: „Es war beeindruckend, wie sich meine Mannschaft von Beginn an in diesem ersten Landesligaspiel präsentiert hat. Es war überhaupt nicht erkennbar, dass der überwiegende Teil meiner Spieler bisher noch nicht höher als in der Bezirksoberliga gespielt hat. Es wurde kompromisslos verteidigt und bis zum Schluss gekämpft. Einzig die Schwäche im Torabschluss gilt es in dieser Begegnung zu bemängeln und das war eigentlich schon der einzige Unterschied zwischen uns und Niederraunau, die im Vorjahr den vierten Tabellenplatz in dieser Liga belegt hatten“, so Wagner abschließend.

Für den SBC steht bereits am kommenden Sonntag das nächste Auswärtsspiel beim TV Immenstadt auf dem Programm. Dabei setzt die Handballabteilung für die Fans einen Bus ein. Abfahrt ist um 10:30 Uhr am Parkplatz an der Chiemgauhalle. Um rechtzeitige Reservierung der Plätze unter SBC_Bus@hotmail.com wird gebeten.

SBC Traunstein Handball

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser