http://www.facebook.com/chiemgau24button_countfalse180like

tz-Experten-Kolumne: Die Strecke ist ein echtes Schmankerl

    • aHR0cDovL3d3dy5jaGllbWdhdTI0LmRlL3Nwb3J0L3JlZ2lvbmFsc3BvcnQvdHotZXhwZXJ0ZW4ta29sdW1uZS1zdHJlY2tlLWVjaHRlcy1zY2htYW5rZXJsLXJvc2VuaGVpbTI0LTIzMzg3NzMuaHRtbA==2338773Tomczyk: Die Strecke ist ein Schmankerl0true
    • 31.05.12
    • Regionalsport
    • Drucken
    • T+T-

Tomczyk: Die Strecke ist ein Schmankerl

    • recommendbutton_count100
    • 0

München - In seiner Experten-Kolumne für unser Partnerportal tz-online schreibt Martin Tomczyk, BMW-Fahrer in der DTM: BMW will auch in Spielberg wieder glänzen.

© dapd

Martin Tomczyk, BMW-Fahrer in der DTM

Unsere Konkurrenzfähigkeit konnten wir in den ersten drei Rennen der Saison unter Beweis stellen. Wir haben die Fähigkeiten ganz vorne mitzufahren, auch kommendes Wochenende am Red-Bull-Ring in Spielberg. Ich freue mich sehr darauf und reise mit ordentlich Rückenwind an. Vergangenes Jahr konnte ich das Spielberg-Debüt gewinnen, das gibt mir jetzt selbstverständlich enorm Auftrieb. Das letzte Rennen in Brands Hatch lief für mich schon besser, auch wenn es noch kleinere Fehler auszumerzen gilt. Fehler, die allerdings ganz normal sind, wenn ein Team wie wir komplett neu in die DTM kommt. Wir müssen jetzt kontinuierlich und mit großen Schritten in diese Richtung weiterarbeiten, um konstant konkurrenzfähig zu bleiben.

Heiße Reporterinnen: Da bleibt keine Frage offen

Der Red-Bull-Ring ist eine ganz besondere Strecke, er ist ein richtiger Speed-Kurs. Für uns Fahrer bedeutet das, dass wir darauf achten müssen, die Strecke mit einem gleichmäßigen Fahrverhalten, in einem Fluss, durchzufahren. Dabei muss die Konzentration extrem hoch gehalten werden, nur so kann man eine schnelle Rundenzeit erreichen. Zudem ist die Strecke ein optisches Schmankerl: Der Red-Bull-Ring ist landschaftlich gelegen absolut einzigartig und mit keiner anderen Strecke vergleichbar. Ich glaube die Höhenunterschiede sind etwas ganz Besonderes. Selbstverständlich haben wir während des Rennens nicht die Möglichkeit, die Landschaft groß zu begutachten. Dennoch ist die Umgebung einer der Hauptgründe, warum es ein einzigartiges Erlebnis ist, in Österreich zu starten.

Martin Tomczyk für die tz

Quelle: rosenheim24.de

zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare

Kommentar verfassen

Klick-Hitsder Woche

  • Artikel
  • Themen
Markus Eisenbichler

Ski-WM: Eisenbichler setzt Ausrufezeichen

Falun/Siegsdorf - Skispringer Markus Eisenbichler vom TSV Siegsdorf hat bei der Nordischen Ski-Weltmeisterschaft im schwedischen Falun ein Ausrufezeichen gesetzt.Mehr...

WM: Deutsche Biathleten sind bereit!

Traunstein - Nun wird es spannend für die deutschen Biathleten: Am Donnerstag beginnt die Weltmeisterschaft im finnischen Kontiolathi. Läufer und Trainer sind aber zuversichtlich.Mehr...

Chiemgau Team Trophy: 200 Teilnehmer bei Premiere

Landkreis Traunstein - Schon bald findet die Premiere der Chiemgau Team Trophy statt: Mehr als 200 Skilangläufer haben sich für die Veranstaltung angemeldet!Mehr...

Ex-Profi Krontiris stürmt ab sofort für SBR

Rosenheim - Der SB/DJK Rosenheim vermeldet die Verpflichtung von Stürmer Emmanuel Krontiris. Der Ex-Profi soll den Fußballern auf dem Weg zum Bayernliga-Klassenerhalt helfen. Mehr...

Rosenheim ehrt seine Sportlerinnen und Sportler

Rosenheim - Bereits zum dritten Mal ehrt der SfL und die Stadt Rosenheim ihre verdienten Sportler in einer Gala. Erstmals wird auch eine Mannschaft für ihre Leistungen geehrt werden.Mehr...

Stollenstrolch des Monats: Rosenheimer nominiert

Westerndorf St. Peter - Der achtjährige Noah Kolpatzik ist mit seinem Knaller-Tor für den "Stollenstrolch des Monats" nominiert. Die Konkurrenz ist aber riesig.Mehr...

Fotostrecken

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.