90 Schweinegrippe-Fälle in Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
In Deutschland gibt es bisher 90 Schweinegrippe-Fälle. Experten rechnen mit einem weiteren Anstieg.

Berlin - 90 Menschen sind in Deutschland mit der Schweinigrippe infiziert. In Düsseldorf und in München wurden eine Schule und ein Kindergarten geschlossen.

In Deutschland sind nach Angaben des Robert-Koch-Instituts derzeit 90 Menschen an der Schweinegrippe erkrankt. Das teilte RKI-Präsident Jörg Hacker am Donnerstag im ARD-Morgenmagazin mit. Er erwarte, dass neue Erkrankungen hinzukämen. Zuletzt seien über zehn Neuerkrankungen am Tag gemeldet worden.

Lesen Sie auch:

WHO: Die höchste Warnstufe für Schweinegrippe rückt näher

Hacker verwies auf steigende Zahlen im europäischen Ausland: In Großbritannien gebe es über 500 Fälle. Auch in Frankreich und Italien nähmen die Zahlen zu. “Wir haben damit gerechnet, dass auch in Deutschland höhere Fälle zu gegenwärtigen sind.“

Japanische Schule in Düsseldorf geschlossen

Hacker sagte, bisher seien die Symptome der Viruserkrankung in Deutschland milde ausgefallen. Es könne jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass die Auswirkungen für die Betroffenen schlimmer würden, wenn sie das Virus verändere. Auch ein tödlicher Verlauf könne dann nicht ausgeschlossen werden.

In Düsseldorf sind in den letzten Tagen fast 30 Kinder einer Schule an Schweinegrippe erkrankt. Die Japanische Schule wurde daraufhin geschlossen. Die Familien der erkrankten Schüler stehen unter Quarantäne.

Kindergarten in München geschlossen

Weil zwei Kinder einer privtaen Kindertagesstätte erkrankten, wurde in München eine Einrichtung geschlossen. Am Dienstagabend wurde im Einvernehmen mit der Leitung und dem Vorstand die Kita in der Au-Haidhausen geschlossen. Sie bleibt vorsorglich für zehn Tage geschlossen, um weitere Infektionen zu vermeiden.

AP

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser