Dramatische Rettungsaktion am Hechtsee bei Kufstein

Auto drohte mitsamt Fahrer (72) abzustürzen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Kufstein - Dramatische Rettungsaktion am Hechtsee: In der Nähe der Landstraßen-Grenze ist gestern ein 72-jähriger Deutscher mit seinem Auto verunglückt. Das Auto drohte abzustürzen.

Am 06.07.2016 gegen 14:15 Uhr lenkte ein 72-jähriger deutscher Staatsangehöriger seinen PKW auf er Hechtseestraße, L 210, vom Hechtsee kommend talwärts Richtung Kufstein. Im Fahrzeug befand sich außerdem dessen Lebensgefährtin, eine 60-jährige Frau aus dem Bezirk Kufstein, am Beifahrersitz.

Aus bisher ungeklärter Ursache geriet der Lenker mit dem Fahrzeug in einer Linkskurve über den rechten Fahrbahnrand hinaus und streifte eine Felswand. In der Folge prallte das Fahrzeug in der darauffolgenden Rechtskurve frontal gegen ein Metallgeländer. Der PKW geriet fahrerseitig bis zur B-Säule über den Straßenrand hinaus und drohte in der Folge auf die darunterliegende B 171 abzustürzen.

Die Beifahrerin konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien. Der Lenker jedoch musste von den alarmierten Einsatzkräften aus dem PKW geborgen werden, wobei das Fahrzeug vorher gegen das Abstürzen gesichert werden musste. Der Lenker zog sich beim Unfall schwere Verletzungen zu und wurde nach der notärztlichen Erstversorgung von der Rettung in das BKH Kufstein gebracht. Die Beifahrerin wurde lediglich leicht verletzt, am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Während der Bergungsarbeiten musste die Hechtseestraße ca 1 Stunde für den gesamten Verkehr gesperrt werden.

Im Einsatz waren mehrere Polizeistreifen, ein Notarztwagen, zwei Rettungsfahrzeuge sowie die Freiwillige Feuerwehr Kufstein mit 4 Fahrzeugen und 24 Mitgliedern.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Kufstein

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser