Rentnerpaar beklaute Patienten in Kliniken

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Auch dieser Anhänger ist von dem Diebes-Pärchen gestohlen worden.

Bad Reichenhall - Ein von der Polizei seit längerer Zeit gesuchtes Rentnerpärchen, das Diebstähle in Krankenhäusern in Deutschland, Österreich und der Schweiz begangen hatte, ist festgenommen worden.

Das Südtiroler Ehepaar soll seit 2000 gewerbsmäßig Diebstähle in Krankenhäusern und privaten Kliniken in Österreich, Deutschland und der Schweiz begangen haben. In Deutschland wurden erst ab 2004 Taten bekannt, die später dem Ehepaar zugeordnet wurden.

Derzeit sind in der Bundesrepublik 48 Fälle (Schaden 40.000 Euro) bekannt. 30.000 Euro erbeutete das Paar durch über 100 Barabhebungen und Einkäufe. Weitere 40 Mal versuchten die Täter vergeblich, mit gestohlenen Karten Bargeld abzuheben. In Österreich richtete das Paar 106.000 Euro Schaden an. Die Schadenshöhe in der Schweiz ist noch nicht bekannt.

Service:

Der Link zur Auflistung der gestohlenen Gegenstände

Bei der Durchsuchung des Wohnhauses des Betrügerpaares durch die italienische Polizei in Bozen wurden insgesamt etwa 1.600 Schmuckstücke und andere gestohlene Gegenstände sichergestellt. Diese Sachen wurden über die Internetplattform des Bundeskriminalamtes Wien unter „Fahndungen“ eingestellt (Siehe Link in der Service-Box). Deren Wert ist derzeit noch nicht bekannt.

In Deutschland wird ein Sammelverfahren bei der Staatsanwaltschaft Traunstein geführt. Für die polizeiliche Sachbearbeitung ist die Polizeiinspektion Bad Reichenhall (Tel. 08651/9700) zuständig. Mögliche Geschädigte von Diebstählen in Krankenhäusern und Kliniken sollen sich im Internet die sichergestellten Schmuckstücke ansehen und sich bei der Polizei melden.

mm

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser