Mordfall Lucile: Verdächtiger ist nicht der Mörder

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Kufstein - Der Tatverdächtige im Mordfall Lucile kann als Mörder ausgeschlossen werden. Ein DNA-Abgleich verlief negativ, wie die Polizei nun bekannt gab.

Lesen Sie auch:

Der tatverdächtige 21-jährige Rumäne ist nicht der Mörder der französischen Studentin Lucile. Die Polizei in Innsbruck gab am Mittag bekannt, dass der DNA-Abgleich der gesicherten Spuren an der Leiche negativ verlaufen ist. Zudem gäbe es keine Hinweise darauf, dass sich der 21-Jährige in Tirol aufgehalten hätte. "Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist der 21-jährige Mann als Tatverdächtiger für das Tötungsdelikt in Kufstein auszuscheiden", heißt es von Seiten der Polizei.

Luciles Leiche war am 12. Januar am Innufer in Kufstein entdeckt worden. Freunde hatten die 20-Jährige zuvor als vermisst gemeldet. Die junge Austauschstudentin wurde durch heftige Schläge auf den Kopf ums Leben gebracht.

Archiv: Spurensuche am Tatort

Polizeitaucher auf Spurensuche

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser