Das war KUFSTEIN unlimited 2016

So feierten die Kufsteiner ihr Musik-Festival

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Headliner Fritz Kalkbrenner begeisterte das Publikum beim diesjährigen Kufstein unlimited

Kufstein - Zum 6. Mal wurde KUFSTEIN unlimited, das größte Pop- & Rockfestival Westösterreichs in der Festungsstadt gefeiert. Insgesamt 50 Bands rockten auf fünf Bühnen richtig ab:

Bürgermeister Mag. Martin Krumschnabel eröffnete das Festival offiziell am Freitag um 18 Uhr. Er bedankte sich bei allen Sponsoren für ihre Unterstützung und betonte den hohen Stellenwert, den KUFSTEIN unlimited inzwischen für die Stadt hat.

50 Bands aus Nah und Fern

Vor allem aus Tirol gaben sich wieder zahlreiche Bands bei KUFSTEIN unlimited die Ehre, u.a.Midriff, Sara Köll, Chevy57, Wildbach und die Joe Carpenter Band und die Road Chicks. Die Kufsteinerin Lisa Mauracher brachte am Freitag den Unteren Stadtplatz zum Beben. Aus der Schweiz – genauer gesagt aus Frauenfeld – war „The Rising Lights“ mit dabei. Die Band aus einer von Kufsteins Partnerstädten spielte Samstagabend. Daneben waren auch einige Bands aus Bayern Teil des Line-Ups.

Gelungener Musikmix bei den Hauptkonzerten

Tausende zog es am Abend des Eröffnungstags zum Fischergries: dort gab es Rock vom Feinsten von der AC/DC Tribute Band „Voltage“. Musikalisch und optisch waren sie dabei so nahe am Original, dass man glaubte, die Rock-Ikonen selbst vor sich zu sehen. Als Support stand zuvor die Tiroler Band „Rat Bat Blue" auf der Bühne und heizte der Menge ein.

Musikalischer Höhepunkt des Festivals waren die Auftritte des österreichisch-isländischen Singer-Songwriters Thorsteinn Einarsson, der seine Fans vor der Hauptbühne zum Mittanzen und Mitsingen animierte. Besonders laut wurde es, als er seine Hits „Leya“ und „Kryptonite“ anstimmte. Der Sänger zeigte sich im Anschluss an seinen Auftritt begeistert vom Kufsteiner Publikum. Auf Einarsson folgte mit dem BerlinerDJ Fritz Kalkbrenner der Headliner des diesjährigen Festivals. Der Platz wurde während seines Konzerts zum großen Dancefloor und die Fans tanzten selbst im Regen weiter.

Walk Acts versetzten Groß und Klein in Staunen

Neun Walk Acts aus ganz Europa wie Monsieur Culbuto, das Stehaufmännchen oder die Hirten der Herde der Maschinenwesen zogen auch heuer Besucher in ihren Bann und nahmen sie mit auf eine Reise in andere Welten: so wie der sanfte Riese „Pablo“ der seine kleine Ballerina auf ihrem Ball tanzen lässt. Wieder in die Zeit von Königinnen und Rittern versetzte Ihre Hoheit von „Affaire Royale“, die mit ihrem dicken Ritter durch Kufstein zog. Vor allem für die Kinder war der Auftritt von „Blanko“, der lebenden Leinwand, ein echtes Highlight: zuerst traute sich keiner so Recht den ersten Pinselstrich zu setzen, aber hatte der erste Mut gefasst, war „Blanko“ bald schon ganz in Farbe getaucht.

KUFSTEIN unlimited punktete auch wieder durch ein familienfreundliches Angebot. Deshalb wurde erneut großer Wert auf den Kinderbereich gelegt. Die Kinder stürmten die Spiel-& Spaßstationen, Hüpfburgen, die Riesenrutsche und die Kletterwand sowie das Bungee-Trampolin im Stadtpark.

Organisatoren ziehen positive Bilanz

Bilder vom Festival "Kufstein unlimited"

Das Festival war wieder ein voller Erfolg und ich denke Einheimische und Gäste genossen die tolle Musik und das Rahmenprogramm. Sicherlich ist ‚KUFSTEIN unlimited‘ der Event des Jahres, der der Marke ‚Kufsteinerland‘ ein jugendliches Image verleiht. Wir wollen die Veranstaltung dennoch weiter optimieren und vielleicht noch stärker auf mehr Wertschöpfung für die Region setzen – vor allem in Bezug auf Nächtigungen“, zieht TVB-Geschäftsführer Stefan Pühringer nach dem Festivalwochenende Bilanz.

Die Stimmung während des Festivals war ausgezeichnet. Die Musik steht bei KUFSTEIN unlimited im Mittelpunkt, wird aber durch die internationalen Walk Acts und das große Kinderprogramm perfekt ergänzt. An diesem Konzept werden wir festhalten, uns aber dennoch weiterentwickeln“, so Thomas Ebner, Leiter Stadtmarketing Kufstein.

Auch die Landespolizeidirektion Tirol zog ein positives Fazit der Veranstaltung. Einzig in der Nacht auf Samstag kam es in Kufstein zu einem Zwischenfall.

Quelle: Pressemeldung Stadtmarketing Kufstein/TVB Kufsteinerland

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser