Papstreise zum „Turiner Grabtuch“

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Das „Turiner Grabtuch“.

Rom - Papst Benedikt XVI. besucht im Frühjahr das berühmte Grabtuch von Turin. Für wenige Wochen wird das Heiligtum öffentlich ausgestellt.

Das Oberhaupt der katholischen Kirche werde in der norditalienischen Stadt am 2. Mai eine Messe feiern und mit Jugendlichen zusammentreffen, berichtete die Vatikan-Zeitung “L'Osservatore Romano“ am Dienstag unter Berufung auf die Erzdiözese Turin.

Lesen Sie auch:

Ist das „Turiner Grabtuch“ eine Fälschung?

Das “Turiner Grabtuch“ wird im kommenden Jahr für mehrere Wochen öffentlich ausgestellt. Zuletzt war es 2000 zu sehen und zog damals mehr als eine Million Menschen an. Viele Gläubige verehren es als das Tuch, in dem Jesus von Nazareth nach der Kreuzigung begraben wurde.

AP

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser