Am Mittwoch landete der erste Airbus A320

Eurowings startet in Salzburg durch

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Flughafen Geschäftsführer Roland Hermann und Eurowings Geschäftsführer Michael Knitter freuen sich über die neue Partnerschaft

Salzburg - Am Mittwoch ist der erste Eurowings Airbus A320 auf der neuen Österreichbasis in Salzburg gelandet. Nach Wien ist Salzburg damit die zweite Eurowings-Anflugstation in Österreich.

Im Flughafenbild bin rechts nach links: Landeshauptmannstellvertreter Christian Stöckl, Flughafengeschäftsführer Roland Hermann und Clubvorsitzender des SPÖ Gemeinderatsclubs Bernhard Auinger

Beim Ausbau ihrer Aktivitäten in Österreich legt Eurowings mächtig Tempo vor: Am Mittwoch ist der erste Eurowings Airbus A320 auf der neuen Österreichbasis in Salzburg gelandet. Der Qualitäts-Low-Cost-Carrier aus dem Lufthansa-Konzern startet am Donnerstag mit einem stattlichen Angebot an attraktiven Strecken zu kleinen Preisen ab 29,99 Euro für das einfache Ticket inklusive aller Steuern, Gebühren und Entgelte. 

Mit Salzburg wird innerhalb weniger Monate nach Wien schon die zweite Basis in Österreich eröffnet. Am neuen Standort bietet die Airline im ersten vollen Betriebsjahr bereits 480.000 Sitze an. Eurowings Geschäftsführer Michael Knitter: "Der Empfang hier in Salzburg war großartig: Noch bei keinem Start sind wir mit einer derartigen Power empfangen worden wie hier in Salzburg. Allein daran kann man erkennen, dass die Stadt ein großartiger Luftfahrtstandort ist."

30 wöchentliche Verbindungen ab Salzburg zu zehn Zielen

Kurz nach der Landung im Cockpit des neuen Eurowings Airbus A320: Flughafengeschäftsführer Roland Hermann, Landeshauptmann Stellvertreter Christian Stöckl und Eurowings Geschäftsführer Michael Knitter (von links nach rechts)

Der Geschäftsführer weiter: "Die Österreicher schätzen ebenso wie die Deutschen ein gutes Preis-/Leistungs-Verhältnis – und sie sind sehr reiselustig. Daher ist der Markt für uns so attraktiv. Wir sind seit Ende Juni vergangenen Jahres in Wien aktiv und stationieren jetzt unser erstes Flugzeug hier in Salzburg, bevor wir auch in Wien weiter wachsen. Von den beiden Standorten können unsere Gäste im Sommer zu 38 Zielen fliegen. Mehr als 130 wöchentliche Flüge sind buchbar. Und wir haben mehr als 200 neue Arbeitsplätze in einem sehr attraktiven Umfeld geschaffen."

Zunächst stationiert Eurowings einen Airbus A320 samt Crews am Standort der Mozartstadt Salzburg und schafft damit 35 neue Arbeitsplätze. Die Airline baut das Angebot zum Sommerflugplan 2017 rasch aus und bietet 30 wöchentliche Flugverbindungen ab Salzburg zu zehn Zielen an: Hamburg, Düsseldorf, Köln/Bonn, Brüssel, Paris, Mallorca, Olbia, Split, Dubrovnik und Thessaloniki. 

Alle Flüge können bereits gebucht werden – zum Beispiel im Internet unter www.eurowings.com oder über das Callcenter unter der österreichischen Nummer 0800 802 682 oder der deutschen Nummer 0180 6 320 320. 

Keine Ausbaugrenzen gesetzt

35 neue Eurowings Crew Member werden in Salzburg stationiert.

"Heute ist es endlich soweit und wir begrüßen mit der Erstlandung des Airbus A320 die Eurowings herzlich in Salzburg. Qualität sucht Qualität, daher ist es der richtige Schritt gewesen Salzburg als zweite Österreichbasis für den Low-Cost-Qualitätscarrier aus dem Lufthansa Konzern zu bestimmen. Mit Eurowings wird sich das Flugangebot ab Salzburg nicht nur stabilisieren, sondern noch deutlich erhöhen. Das ist vor allem für die Fluggäste die aus der ganzen Welt in die Salzburger Regionen kommen erfreulich. Hervorzuheben ist die Möglichkeit des Umsteigens auf Langstreckendestinationen die etwa ab Köln angeboten werden, damit erhöht sich das Destinationsangebot ab Salzburg erheblich. Von Kunden aus der regionalen Wirtschaft, Industrie und dem Tourismus habe ich nur positive Rückmeldungen erhalten, alle freuen sich auf noch mehr Europa-Ziele ab Salzburg. Wir sind erst am Anfang der Partnerschaft mit Eurowings und wir haben mit zehn NONSTOP Destinationen ab Salzburg einen guten Start in die Zukunft hingelegt. Dennoch bin ich mir sicher, dass diesen zehn Strecken und dem aktuellen Eurowingsangebot in Salzburg keine Ausbaugrenzen gesetzt sind," so Flughafengeschäftsführer Roland Hermann.

Pressemitteilung Salzburger Flughafen GmbH

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser