Schlimmer Verdacht in Schwaz

25-Jähriger soll Ehefrau gewürgt und missbraucht haben

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Schwaz/Österreich - Ein schlimmer Verdacht steht in Tirol im Raum: Hat ein 25-Jähriger seine Freundin (23) extrem gewürgt und sexuell misshandelt?

Ein 25-jähriger österreichischer Staatsbürger aus dem Bezirk Schwaz steht im Verdacht am Dienstag, gegen 3 Uhr, seine 23-jährige Ehefrau in ihrer gemeinsamen Wohnung im Bezirk Schwaz im Schlaf mit einem Gürtel solange gewürgt zu haben bis sie das Bewusstsein verlor. Ebenso steht er im Verdacht die Frau anschließend sexuell missbraucht zu haben.

25-Jähriger in Justizanstalt Innsbruck

Die Frau wurde bei dem Vorfall unbestimmten Grades verletzt und ins Bezirkskrankenhaus Schwaz eingeliefert.

Der 25-Jährige wurde über Auftrag der Staatsanwaltschaft Innsbruck in die Justizanstalt Innsbruck eingeliefert. Weitere Ermittlungen sind derzeit noch im Gange.

Presseaussendung Landespolizeidirektion Tirol

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser