Schwerer Unfall bei Salzburg

Freilassinger Lkw-Fahrer erst nach über einer Stunde befreit

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Salzburg - Ein schlimmer Unfall hat sich am Donnerstagnachmittag auf der Wiener Bundesstraße ereignet. Daran beteiligt war auch ein Lastwagen aus dem Berchtesgadener Land:

Ein schwerer Unfall hat sich am Donnerstag auf der Wiener Bundesstraße bei Salzburg ereignet. Ein Lastwagen eines Fuhrunternehmens aus Freilassing fuhr von Eugendorf kommend Richtung Landeshauptstadt, als ihm von einem Traktor, der laut der Presseagentur Aktivnews von einem jungen Landwirt gelenkt wurde, die Vorfahrt genommen wurde.

Der Lastwagenfahrer versuchte noch eine Notbremsung, krachte allerdings nahezu mit voller Wucht in den Traktor. Dabei brach die rechte Vorderachse am Lastwagen und das 40 Tonnen schwere Gefährt, das rund 38 Tonnen Mischsand geladen hatte, war unsteuerbar. Der Lastwagen schlitterte letztlich über eine Leitschleine, durchschlug eine Lärmschutzwand und kam auf der Seite zum Liegen.

Unfall bei Salzburger mit Freilassinger Lkw

Dabei wurde der Fahrer eingeklemmt und konnte nach Angaben von Aktivnews erst nach rund einer Stunde und 20 Minuten von der Feuerwehr aus dem Führerhaus befreit werden. Er kam mit schweren Verletzungen ins Salzburger Unfallkrankenhaus. Der Traktorfahrer wurde hingegen nur leicht verletzt. Der Schaden beträgt mindestens 200.000 Euro. Die Bergungsarbeiten waren erst in der Nacht abgeschlossen.

Aktivnews/mw

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser