"Morgestraich"

Zehntausende feiern Auftakt der Basler Fasnacht

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
„Morgestraich - vorwärts marsch!“ hieß es in Basel.

Basel - Mit dem stimmungsvollen „Morgestraich“ (Morgenstreich) ist am Montag in Basel die größte Schweizer Fasnacht eröffnet worden.

Farbenfroh kostümierte und maskierte Trommler und Pfeifenspieler läuteten die „drei schönsten Tage“ im Leben der Rheinmetropole ein. Dafür waren Zehntausende Zuschauer und Aktive am frühen Morgen bei drei Grad Celsius in die Altstadt geströmt. Als die Glocken vier Uhr schlugen und sämtliche Straßenbeleuchtungen erloschen, gaben Tambourmajore das traditionelle Kommando „Morgestraich - vorwärts marsch!“. Das Motto der Fasnacht lautet in diesem Jahr „Gäll, blyb suuber“ - eine Anspielung auf eine Reihe von Affären in den Kantonen Basel-Stadt und Basel-Land in den vergangenen Monaten.

Basler Fasnacht: Bilder vom "Morgestraich"

Basler Fasnacht: Bilder vom "Morgestraich"

An Umzügen durch die malerische Altstadt am Rhein nehmen bei Trommelrhythmen und Tönen von Piccoloflöten wieder mehr als 450 Fasnachtscliquen mit ihren farbenprächtigen Laternen teil. Die auf heidnische - und dabei vermutlich auch keltische und germanische - Ursprünge zurückgehende Fasnacht wird die Stadt im Dreiländereck noch bis zum „Ändstraich“ am Donnerstagmorgen in Atem halten. Neben vielen Schweizern reisten auch wieder Fasnachtsbegeisterte aus Deutschland und Frankreich zu dem bunten Spektakel nach Basel.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser