Apple belässt Google-Suche auf dem iPhone

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rancho Palos Verdes - Apple und Google kämpfen seit Monaten gegeneinander auf dem Smartphone-Markt. Deshalb wurde spekuliert, dass Apple die Google-Suche vom iPhone verbannt. Steve Jobs hat diese Gerüchte nun klargestellt.

Bei der Internet-Suche auf dem iPhone bleibt alles beim Alten: Apple-Chef Steve Jobs hat Spekulationen zurückgewiesen, nach denen er Google von dem beliebten Smartphone verbannen wolle. “Nein“, sagte Jobs knapp auf eine entsprechende Frage bei der Technikkonferenz “D8 - All Things Digital“ am späten Dienstag in Kalifornien. Apple habe auch keine Pläne, selbst ins Suchmaschinen-Geschäft einzusteigen, ergänzte er.

Die einstigen Partner Apple und Google beharken sich seit Monaten. Das Fass zum Überlaufen brachte Googles Vorstoß auf den boomenden Markt der multifunktionalen Handys, der sogenannten Smartphones. Das iPhone ist Apples Gewinnbringer. In der Branche wurde spekuliert, der Elektronikkonzern könnte sich mit dem Erzrivalen Microsoft verbünden und dessen Suchmaschine Bing auf das iPhone bringen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Wissen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser