Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Der Frühling ist da

Alter und Druck bei Motorrad-Reifen checken

Motorrad-Reifen checken
+
Prüfender Blick: Vor dem Start in die neue Motorradsaison schauen sich Biker die Reifen an ihrer Maschine besser genau an, um Beschädigungen und zu wenig Profiltiefe auszuschließen.

Mag es auch mancherorts noch eher frostig zugehen: Der Frühling und damit der Start in die Motorradsaison steht vor der Tür. Was sollten Biker beim Blick auf die Reifen beachten?

Berlin (dpa/tmn) - Wer das Motorrad frühlingsfit macht, darf dabei nicht die Reifen vergessen. Sind sie ohne Schäden und frei von eingefahrenen Steinen und Nägeln? Sind die Ventilkappen noch drauf? Älter als sechs Jahren sollten auch optisch einwandfreie Reifen nicht sein, rät der Auto Club Europa (ACE). Die letzten vier Ziffern der DOT-Nummer auf der Reifenflanke nennen Produktionswoche und Jahr. Dann fehlt noch der richtige Luftdruck. Der korrekte Wert steht im Handbuch. Vorn sind es meist zwischen 2,25 und 2,5 bar und hinten zwischen 2,5 und 2,9 bar.

Gesetzlich vorgeschrieben sind mindestens 1,6 Millimeter Profiltiefe. Der ACE rät für mehr Grip und Sicherheit im Straßenverkehr zu mindestens 2 Millimetern.

© dpa-infocom, dpa:210413-99-189739/2