Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Cleverer Trick

Gerüche im Auto: Genialer Lifehack hilft, den Mief wieder zu loszuwerden

Eine Autoinnenreinigung ist sehr wichtig - und funktioniert mit ganz einfachen Tipps.
+
Eine Autoinnenreinigung ist sehr wichtig - und funktioniert mit ganz einfachen Tipps.

Im Auto können mit der Zeit unangenehme Gerüche entstehen. Diese lassen sich mit einem einfachen und genialen Lifehack beseitigen.

Wer viel im Auto unterwegs ist, kennt womöglich das Problem: Mit der Zeit können unangenehme Gerüche entstehen, die nur schwer wieder loszuwerden sind. Der erste Impuls vieler Autofahrer ist vermutlich, alle Fenster herunter zu kurbeln und das Auto mehrere Minuten stoß zu lüften. Falls es sich um hartnäckige Gerüche handelt, wird das jedoch nur vorübergehend etwas bewirken. Viele Autofahrer setzen auf Duftbäume, doch gibt es Kritiker, die behaupten, dass diese sowohl für Menschen als auch für die Umwelt nicht gerade gut verträglich seien. Es gibt auch verschiedene Hausmittel, mit denen sich die Gerüche im Auto beseitigen lassen. Eine Australierin hat eine Alternative gefunden, die aus zwei natürlichen Mitteln besteht.

Mief im Auto entfernen – mit Wäscheklammern und ätherischen Ölen

Die Australierin hat auf einer Facebook-Seite für Lifestyle-Hacks ihren genialen Trick vorgestellt. Das Beste daran ist, dass dieser keine ausufernden Bastelarbeiten erfordert, wie das bei manchen Lifehacks der Fall ist. Alles, was Sie dafür benötigen, sind Wäscheklammern sowie ein ätherisches Öl. Letztere finden Sie in einem Bioladen oder im Internet. Bei den Wäscheklammern ist wichtig, dass sie aus Holz sind.

So funktioniert der Lifehack: Tröpfeln Sie ein wenig ätherisches Öl auf die Wäscheklammer – das Holz saugt dieses auf. Anschließend werden die Klammern an den Lüftungsschlitzen befestigt – und schon ist der selbstgemachte Duftspender fürs Auto fertig.

Schlechte Gerüche im Auto lassen sich mit zwei simplen Gegenständen schnell überdecken. (Symbolbild)

Lesen Sie auch: So reinigen Sie Ihre Autoscheiben clever von innen.

Lifehack gegen Auto-Gerüche: Was Sie noch beachten müssen

Bei den ätherischen Ölen könnte der Eindruck entstehen, dass die kleinen Fläschchen sehr teuer sind. Ein paar Milliliter kosten teilweise bereits über zehn Euro. Allerdings müssen Sie bedenken, dass hier nur wenige Tropfen für die Anwendung ausreichen. Es ist sogar sehr wichtig, dass Sie nicht völlig im ätherischen Öl versenken, da dies der Innenverkleidung Ihres Autos sogar schaden könnte. (ök) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant: Voller Akku in nur 1 Minute: In China erhalten E-Autos in Höchstgeschwindigkeit Strom.

Zehn Tipps für den Autofrühling

Zehn Tipps für den Autofrühling Pflege Lack Wäsche
Nach dem besonders harten und langen Winter hat das Auto etwas Pflege verdient. Hier die zehn besten Tipps. © dpa
Zehn Tipps für den Autofrühling Pflege Lack Wäsche
 © dpa
Zehn Tipps für den Autofrühling Pflege Lack Wäsche
 © dpa
Zehn Tipps für den Autofrühling Pflege Lack Wäsche
 © dpa
Zehn Tipps für den Autofrühling Pflege Lack Wäsche
 © dpa
Zehn Tipps für den Autofrühling Pflege Lack Wäsche
 © dpa
Zehn Tipps für den Autofrühling Pflege Lack Wäsche
 © dpa
Zehn Tipps für den Autofrühling Pflege Lack Wäsche
 © dpa
Zehn Tipps für den Autofrühling Pflege Lack Wäsche
 © dpa
Zehn Tipps für den Autofrühling Pflege Lack Wäsche
 © dpa

Kommentare