Kompaktsportler

BMW spendiert dem M2 als Competition ab Herbst mehr Leistung

+
Kleiner Kraftprotz: Den M2 bringt BMW ab Herbst als Competition-Modell mit 302 kW/410 PS auf den Markt. Foto: BMW AG

Schneller und besser: Das BMW-Modell M2 Competion kommt bald in optimierter Form auf den Markt. Änderungen nimmt der Hersteller an Motor, Frontpartie, Kühler und Außenspiegeln vor.

München (dpa/tmn) - Ab Herbst schärft BMW seinen M2 nach. Für den M2 Competition gibt es noch keinen Preis. Der Kompaktsportler bekommt laut Hersteller eine modifizierte Frontpartie mit größeren Lufteinlässen, schwarzem Kühler, neuen Außenspiegeln und LED-Scheinwerfern sowie einen erstarkten Motor.

Der unter einer neuen Carbonstrebe montierte Reihensechszylinder leistet nun aus seinen drei Litern Hubraum 302 kW/410 PS und geht mit maximal 550 Nm zu Werke. Damit beschleunigt der Zweitürer binnen 4,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h, die sich gegen Aufpreis auf 280 km/h anheben lässt, teilt BMW weiter mit. Den Verbrauch geben die Bayern dabei mit bestenfalls 9,2 Litern und den CO2-Ausstoß mit 209 g/km an.

Wie bisher gibt es den M2 wahlweise mit Schaltgetriebe oder Doppelkupplung. Neu sind die zweiflutige Abgasanlage mit elektronisch gesteuerten Schallklappen sowie unter anderem die Option auf einen Sportsitz mit Schalenoptik und eine Sportbremsanlage.

Zurück zur Übersicht: Auto

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT