Auf 10 Exemplare limitiert

Fahrbericht Brabus Rocket 900: Nicht nur der Preis ist rekordverdächtig

Fahraufnahme eines Brabus Rocket 900 von schräg vorn
+
Der Brabus Rocket 900 fühlt sich auf der Rennstrecke zu Hause.

Brabus setzt einem Mercedes-Modell einmal mehr die Krone auf. Der Brabus Rocket 900 ist quasi der Arnold Schwarzenegger im Kraftraum. 900 PS, 1.050 Nm und 330 km/h Spitze drücken nur sehr unzureichend aus, zu was der Kraftmeier aus dem Ruhrgebiet in der Lage ist.

Meppen – Obwohl der Mercedes-AMG* GT Viertürer als spektakulärer PS-Protz seit zwei Jahren Jagd auf BMW* M8 Gran Coupé und Porsche* Panamera Turbo S macht, tut er sich beim Kunden eher schwer. An der Leistung allein kann es nicht liegen, denn 639 PS sollten für die meisten der potenziellen Klienten ausreichen und eine Höchstgeschwindigkeit von 315 km/h gibt auch kaum Grund zu meckern. Einmal mehr machen die Brabus-Techniker keine halben Sachen und hauchen ihrem 505.000 Euro teuren Prachtstück ganz eigenen Atem ein, der mehr einem Orkan gleicht. Eine Hubraumerweiterung des doppelt aufgeladenen Achtzylinders auf 4,5 Liter kitzelt aus dem Rocket jene 662 kW/900 PS heraus, die ihm seinen charakteristischen Namen geben: Brabus Rocket 900.

Man sieht der Rakete auf den ersten Blick an, dass sie nicht zum Cruisen gemacht ist. Dabei kann man mit dem viertürigen Powercoupé allemal lässig dahingleiten. Doch die dicken Kotflügelbacken vorn wie hinten nebst stattlichem Heckflügel machen keinen Hehl daraus, dass der 900er Rocket ganz andere Ideen im Sinn hat. So erwacht er mit einem Druck auf den Starterknopf zu akustisch sehr präsentem Leben. Aus dem Stand geht es dank Allradantrieb und fetter Schlappen in 2,8 Sekunden auf Tempo 100. Die 200er-Marke fliegt bei knapp zehn Sekunden vorbei und die magische 300er-Grenze durchbricht die Boden-Boden-Rakete in 23,9 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit wurde bei 330 km/h abgeregelt – weil die entsprechenden Pneus fehlen. Ansonsten wären 340 oder gar 350 km/h drin. Nur fliegen ist schöner und der Brabus Rocket 900 ist verdammt nah dran an diesem Gefühl, als wenn man auf einem Flugzeugträger ins Katapult gespannt wird. Den kompletten Fahrbericht zum Brabus Rocket 900 lesen Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Kommentare