Verrückte Idee

Mann erfindet aufblasbaren Blitzer – ihm drohen sieben Jahre Haft

Der Erfinder will eigentlich Leben retten mit seinem Aufblasblitzer und ihn an Mitbürger verkaufen. Jetzt berät er sich aber erstmal mit seinem Anwalt.

Shed Simove will die Straßen in Großbritannien sicherer machen. Deshalb hat der Entwickler einen aufblasbaren Blitzer namens Fakeso erfunden. Den Verkauf des falschen Blitzers muss er aber vorerst auf Eis legen. Denn ihm können bis zu sieben Jahre Gefängnis drohen.

Aufblasbarer Blitzer eine Gefahr für Verkehrsteilnehmer

Davor habe ihn die Polizei gewarnt, berichtet das Online-Portal DailyMail. Demnach könnte er vor Gericht landen, wenn Auto- oder Motorradfahrer von der aufblasbaren Blitzer-Attrappe abgelenkt werden und einen Unfall verursachen.

"Ich bin enttäuscht. Ich dachte wirklich, ich hätte ein Produkt geschaffen, das jedem helfen könnte, indem ich die Geschwindigkeit auf Großbritanniens Straßen verringere", sagte er der Daily Mail. "Mit meinem Produkt kann jeder schnell seine eigene vollmobile Radarkamera bauen und Geschwindigkeitsüberschreitungen innerhalb von Minuten reduzieren," so Simove weiter.

Lesen Sie hier, warum sich dieser Mann einen Fake-Blitzer in den Garten stellt.

Fakeso sollte für rund 35 Euro in den Laden

Eigentlich wollte der Entwickler Fakeso in China produzieren und in Großbritannien für fast 35 Euro (30 Pfund) verkaufen. Damit muss Simove nun warten. Er hat sich einen Anwalt geholt, um zu klären, ob der Verkauf des aufblasbaren Blitzers legal ist.

Laut britischer Polizei sind Fake-Blitzer nicht verboten. Allerdings unterstütze die Polizei diese Idee von falschen Blitzer nicht, so die DailyMail.

Mann baut Fake-Blitzer aus Haushaltsgegenständen

Weil Autos teilweise mit weit über 90 km/h an seinem Haus vorbeirasten, hat der Brite Jim Dyke ganz tief in die Bastelkiste gegriffen, um die Raser zu stoppen – mit Erfolg. Die Raser sind weniger geworden.

Mit einem reflektierenden Bierdeckel, einem Abflussrohr, ein paar Schrauben, Sperrholz und etwas gelber Farbe hat sich Dyke einen Blitzer gebaut. Dieser sehe täuschend echt aus und koste nur 25 Pfund (knapp 29 Euro).

Auch interessant: Dieses seltene Auto gab es nur 21 Mal und ist jetzt Millionen wert.

anb

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren die neuen WM-Stars Neymar & Griezmann

Rubriklistenbild: © Facebook / Shed Simove

Zurück zur Übersicht: Auto

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT