Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Ministerin äußert sich vielsagend

Nato-Beitritt: Türkei macht Weg für Finnland und Schweden frei - und soll dafür „ernste Gewinne“ erhalten

Nato-Beitritt: Türkei macht Weg für Finnland und Schweden frei - und soll dafür „ernste Gewinne“ erhalten

Familien-Stromer

MG5 Electric: Der erste Elektro-Kombi soll im Oktober starten – mit dieser Reichweite

Ein MG5 Electric
+
Der MG5 Electric soll der erste richtige Elektro-Kombi werden.

MG ist eine britische Traditionsmarke in chinesischem Besitz. Nun will der Hersteller in Kontinentaleuropa neu durchstarten – unter anderem mit einem E-Kombi. 

Amstelveen (Niederlande) – Die goldenen Jahre der Marke MG, die einst vor allem für ihre Roadster bekannt war, liegen schon einige Jahrzehnte zurück. Seit 2005 ist sie in chinesischer Hand und wird mittlerweile vom SAIC-Konzern geführt. Schon länger hat man von MG kaum noch etwas gehört – die neueren Modelle, die unter chinesischer Aufsicht entstanden, wurden vor allem in Großbritannien vertrieben. Doch nun will der Hersteller auch in Deutschland Marktanteile gewinnen. Auf der Internetseite ist bereits das SUV MG ZS EV ab 22.420 Euro im Angebot. Und demnächst will MG mit dem Marvel R ein weiteres SUV ins Verkaufsprogramm nehmen und hat außerdem unter der Bezeichnung MG5 den ersten elektrischen Kombi angekündigt. 

Den Anfang soll im Mai der MG Marvel R Electric machen, der mit 4,67 Metern Länge oberhalb des bereits verfügbaren Kompakt-SUVs MG ZS EV angesiedelt ist. Optisch tritt er mit seiner geschlossenen Front und der geschwungenen Schulterlinie zudem deutlich moderner auf als dieser. Innen sollen digitale Instrumente und ein großer Touchscreen die Kunden begeistern. Für den Oktober kündigt MG das Kompaktmodell MG5 Station Wagon an, das zumindest in Europa der erste elektrische Serienkombi sein dürfte, wie 24auto.de berichtet. Mit 4,54 Meter Länge und einem Gepäckraumvolumen von bis zu 1.456 Litern passt er sich in die üblichen Segments-Dimensionen ein. Unter der Motorhaube treibt ein 135 kW (184 PS) starker E-Motor die Vorderräder an, die Reichweite ist mit rund 400 Kilometern angegeben, die Ladezeit am Schnelllader mit 30 Minuten. Beide Modelle sollen zu bidirektionalem Laden in der Lage sein.  Preise für die beiden Briten mit China-Technik sind noch nicht bekannt. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare