Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

DWD warnt vielerorts bereits mit Stufe 4

Gewaltige Gewitterwalze rollt auf uns zu: Erste Warnungen für die Region

Gewaltige Gewitterwalze rollt auf uns zu: Erste Warnungen für die Region

Enormer Sachschaden

Porsche-Klassiker geschrottet – traurige Parallelen zu früherem Unfall

Screenshot aus YouTube-Video mit zerstörtem Porsche 962C
+
Wahrscheinlich Totalschaden: der gecrashte Porsche 962C

Der Crash eines wertvollen, klassischen Renn-Porsche 962C ist schon traurig genug. So richtig schmerzen dürfte Rennsport-Fans aber die Erinnerung, die er hervorruft.

Spa-Francorchamps (Belgien) – Das tut richtig weh. Dem Besitzer dieses Rennwagens ganz bestimmt, aber auch jedem Autofan, der das Bild dieses zerstörten Autos sieht: ein wundervoller Porsche 962, von dem insgesamt nur 90 Exemplare gebaut wurden. Von 1984 bis 1991 fuhren diese auf dem Porsche 956 basierenden Coupés bei zahlreichen Meisterschaften 54 Siege ein. Eines dieser Fahrzeuge mit 680 PS starkem Sechszylinder-Boxermotor krachte nun auf der Rennstrecke von Spa-Francorchamps in Belgien in die Absperrung nach einer Schikane, wie auf dem Youtube-Video auf 24auto.de* zu sehen ist.

Ob es sich um einen Totalschaden handelt oder ob der völlig zerstörte Fahrzeug-Bug noch restauriert werden kann, ist ungewiss. Ganz profan wäre das jedenfalls nicht: Bei der Karosserie handelt es sich um einen Kunststoff-Aufbau auf Aluminium-Monocoque. Auf jeden Fall weckt der Crash bei Rennsport-Fans traurige Erinnerungen: 1985 verunglückte ebenfalls in Spa-Francorchamps der grandios begabte deutsche Rennfahrer Stefan Bellof mit nur 27 Jahren tödlich. Auch er steuerte einen Porsche 962. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.