FDP-Landtagskandidat führt A8-Stautagebuch

Alle drei Tage Stau auf der Autobahn zwischen Bernau und Piding?

+
  • schließen

Raubling/A8 - Lediglich 26 Tage im Jahr soll es Stau auf der A8 zwischen Chiemsee und Landesgrenze geben. Das sagt der Bundesrechnungshof. Das Stautagebuch von Michael Linnerer aus Raubling erzählt anderes.

Irgendwas ist immer - dieser Spruch passt gut für die A8, denn gefühlt gibt es nahezu jeden Tag Stau auf der Trasse zwischen München und Salzburg. Manchmal wegen einer Baustelle und nur einer befahrbaren Spur, manchmal wegen eines Unfalls, der für Einsätze und folglich Behinderungen auf der Autobahn sorgt.

Weitere Informationen

Laut Bundesrechnungshof gibt es gerade einmal 26 Stautage pro Jahr auf der A8 im Bereich Inntaldreieck und Landesgrenze zu Österreich. Aus diesem Grund hält der Bundesrechnungshof den sechsspurigen Ausbau der A8 zwischen Chiemsee und Salzburg nicht für notwendig. Stattdessen solle der vierspurige Abschnitt modernisiert und mit Standstreifen versehen werden, die bei Bedarf zugeschaltet werden können, zum Beispiel in der Ferienzeit, wenn zahlreiche Urlauber auf dem Weg nach Österreich oder Italien über die A8 müssen.

Der FDP-Landtagskandidat Michael Linnerer aus Raubling tritt mit seinem Stautagebuch seit Mitte März den Gegenbeweis an. Laut der Facebook-Seite Stau-Tagebuch A8 - Rosenheim/Salzburg helfen ihm dabei momentan 444 Gleichgesinnte.

Seit knapp 80 Tagen wird gemessen

Und das Stautagebuch füllt sich rasch. Nach knapp zweieinhalb Monaten sind bereits 25 richtige Stautage und elf mit leichtem Stau aufgefallen, erklärt Michael Linnerer im Oberbayerischen Volksblatt. In seiner Hochrechnung kommt er auf 120 Stautage pro Jahr. - Ergo: Jeden dritten Tag gibt es einen Stau auf der A8. Mittlerweile wird seit knapp achtzig Tagen gemessen, hundert sollen es am Ende werden.

Gemessen werden Staus zwischen Bernau am Chiemsee und Piding. "Wir haben einen Streckenabschnitt gewählt, der definitiv enthalten ist", wird Michael Linnerer dazu vom Oberbayerischen Volksblatt zitiert. Denn auch der Bundesrechnungshof bezieht sich auf den Bereich zwischen Chiemsee und Landesgrenze. Der Bereich zwischen Rosenheim und Bernau ist derzeit beim Stautagebuch ausgeklammert.

Die Erfahrungen von Michael Linnerer und seinen Stautagebuch-Anhängern kann auch der ADAC bestätigen, der eine klare Meinung zum A8-Ausbau vertritt und diese auch mit Zahlen belegt.

ksl

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT