Gegen die Einsamkeit in der Coronakrise

"Briefe von Kindern": Rupertiwinklerin startet Malaktion für Alten- und Pflegeheime

+
Auch die Kinder von Karin, der Initiatorin der Aktion "Briefe von Kindern", (Foto rechts) malten Bilder, die an die Bewohner in Alten- und Pflegeheimen geschickt wurden. 

Landkreis - Durch die Ausgangsbeschränkungen erhalten Bewohner in Alten- und Pflegeheimen keine Besuche mehr. Um den tristen Corona-Alltag ein bisschen Farbe zu verleihen, hat eine Rupertiwinklerin nun eine tolle Aktion ins Leben gerufen: 

Das Coronavirus hat die Region, Bayern und Europa weiter fest im Griff. Seit Freitag, 20. März, gilt eine von der bayerischen Staatsregierung verhängte Ausgangsbeschränkung, welche am Montag, 30. März, verlängert wurde. Die Maßnahmen gelten nun bis mindestens Sonntag, 19. April. Das Verlassen der eigenen Wohnung ist nur noch bei Vorliegen triftiger Gründe erlaubt.


Bewohner in Alten- und Pflegeheimen dürfen nur noch besucht werden, wenn sie im Sterben liegen. Da das Virus oft ältere, pflegebedürftige und behinderte Menschen trifft, sind sie besonders gefährdet. Da diese Personen besonderen Schutz benötigen, ist dieser aktuell mit Isolation verbunden. Doch gerade dieses Besuchsverbot macht viele Bewohner in den Heimen traurig, wie uns unsere Leserin Karin aus Petting mitteilt.

Rupertiwinklerin startet Aktion "Briefe von Kindern"

Sie arbeitet in der Ambulant betreuten Wohngemeinschaft Kirchanschöring (ABWG) und hat sich nun eine tolle Aktion einfallen lassen. "Ich habe mir Gedanken gemacht, was man machen könnte, um den Senioren in unserer Pflegeeinrichtung und in anderen Alten- bzw. Pflegeheimen eine Freude zu machen", so Karin gegenüber chiemgau24.de. Dann fiel der Pflegekraft die Aktion "Briefe von Kindern" ein. 


Um diese publik zu machen, fing die Rupertiwinklerin an, in sämtliche Mama-Whatsapp-Gruppen, in denen sie dank ihrer drei Kinder ist, folgenden Text zu schreiben: "Sollte es euren Kindern langweilig sein, die Bewohner in der ABWG Kirchanschöring würden sich bestimmt sehr über Bilder, Briefe oder Gebasteltes freuen. Solltet ihr bzw. eure Kinder was machen wollen, schreibt mir bitte und ich sende euch sehr gern die Adresse unserer Einrichtung".

"Malt, schreibt und bastelt drauf los"

Daraufhin erreichten Karin zahlreiche positive Reaktionen. Viele Kinder malten, schrieben und bastelten sofort darauf los. Eine  jede Menge Briefe kam dadurch in der ABWG Kirchanschöring an. Die Bewohner freuten sich laut Karin sehr darüber. Auch ein Korb mit gebastelten, sehr großen Ostereiern, ein Fensterbild und selbstgemachte Marmelade erreichte die Bewohner bereits. 

Einige Briefe wurden auch schon beantwortet. "Natürlich ist das relativ schwer, da die meisten sehr schlecht sehen oder nicht mehr, aufgrund der Motorik, schreiben können", so Karin gegenüber chiemgau24.de. "Aber es hat bis jetzt der Mehrheit der Bewohner sehr gefallen."

Zahlreiche Kinder malten sofort drauf los und schickten ihre Bilder an Pflegeeinrichtungen. 

"Ich fände es sehr schön, wenn sich viele weitere Menschen dadurch erfreuen könnten. Also sucht euch doch bitte die Adressen von Pflegeeinrichtungen in eurer Nähe heraus und malt, schreibt, und bastelt darauf los", so die Pflegekraft. Bei der Beschriftung des Briefes soll auf jeden Fall das Kennwort "Briefe von Kindern" genannt werden. 

Bewohner freuen sich sehr über die Zusendungen

Bei der Aktion kann jeder teilnehmen. Die Bilder, Briefe und gebastelten Dinge können unterzeichnet werden, aber es reicht auch der Vorname. Minderjährige müssen zuvor die Genehmigung der Eltern erfragen. Natürlich kann alles auch per E-Mail an die jeweilige Pflegeeinrichtung versendet werden. 

"Lasst uns zusammen helfen und Liebe und Freude in der Welt verteilen. Ich würde mich sehr freuen, wenn meine Aktion in der Region Anklang findet, damit vielen vielen Senioren ein Lächeln ins Gesicht gezaubert wird. Die Bewohner freuen sich so sehr darüber, dass sie es oft gar nicht mit Wörtern beschreiben können", so Karin abschließend gegenüber chiemgau24.de.

jg

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare