Zusammenhang mit ähnlichem Fall im Dezember?

Einbruch in Grundschule Bad Wiessee - Kripo bittet um Mithilfe

Am Mittwochmorgen, 6. Januar 2021, wurde ein Einbruch in die Grundschule Bad Wiessee festgestellt. Ein Tatzusammenhang mit einem ähnlich gelagerten Fall aus dem Dezember, damals war in den angrenzenden Kindergarten eingebrochen worden, wird von der Kriminalpolizei Miesbach geprüft.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Bad Wiessee (Lkr. Miesbach) - Der Hausmeister der Schule bemerkte den Einbruch am Morgen des Mittwoch, 6. Januar 2021 gegen 7.20 Uhr. Der oder die Täter hatten Fenster gewaltsam geöffnet und waren so in die Räume der Schule gelangt. Drinnen verschafften sich die Einbrecher Zugang zum Sekretariat und versuchten dort, mit einem Werkzeug einen Standtresor gewaltsam zu öffnen. Vermutlich flüchteten die Täter, weil dadurch ein Alarm ausgelöst worden war. Der angerichtete Sachschaden in der Grundschule dürfte erheblich sein. Inwieweit auch ein Beuteschaden entstand, wird geprüft.

Bearbeitet wird der Fall von der Kriminalpolizeistation Miesbach. Die Ermittler prüfen dabei auch einen möglichen Zusammenhang mit einem ähnlich gelagerten Fall aus dem Dezember. Spaziergänger hatten am 20. Dezember in einem Bach zwei Geldkassetten gefunden, die, wie sich danach herausstellte, aus einem Einbruch in einen Kindergarten (Tatzeitraum 18. Dezember, 15 Uhr bis 20. Dezember, 11.30 Uhr) in der Hagngasse stammten. Der Kindergarten und die Grundschule liegen in unmittelbarer Nähe zueinander.

Zeugen, die der Polizei sachdienliche Hinweise zum Einbruch in die Grundschule (Sanktjohanserstraße 36) oder den zurückliegenden Einbruch in den Kindergarten (Hagngasse 7) geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 08025/299299 bei der Kriminalpolizeistation Miesbach oder unter 08022/98780 bei der Polizeiinspektion Bad Wiessee zu melden.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © Frank Rumpenhorst

Kommentare