Zum zweiten Mal in Folge an Grenze Kiefersfelden/Kufstein

Blockabfertigung: 16 Kilometer Stau auf A93 am Dienstag

+
Staus wegen Blockabfertigung von Lkw - in dieser Woche dosiert das Land Tirol an mehren Tagen in Folge den Lkw-Verkehr.
  • schließen

Kufstein/Kiefersfelden - An mehreren Tagen in dieser Woche führt das Land Tirol Lkw-Blockabfertigungen durch. Auf der Inntalautobahn müssen Verkehrsteilnehmer somit jede Menge Geduld mitbringen. Aktuell staut sich der Lkw-Verkehr auf einer Länge von 11 Kilometern. ++Verkehrsmeldungen++

Update, 8.10 Uhr: 16 Kilometer Stau auf A93

Inzwischen hat sich der Lkw-Stau auf der rechten Spur zwischen Inntaldreieck und dem Grenzübergang Kiefersfelden auf 16 Kilometer erhöht. Die Blockabfertigung wird wohl gegen 9 Uhr aufgehoben werden.

Erstmeldung

Bis auf Christi Himmelfahrt am Donnerstag (30. Mai) finden in der Woche vom 27. bis 31 Mai jeden Tag Lkw-Blockabfertigungen durch - jeweils am Ende Nachtfahrverbots ab 5 Uhr morgens. 

Bereits am Montag staute sich der Lkw-Verkehr auf der A93 auf einer Länge von rund 10 Kilometern. Doch in der Vergangenheit schaute dies auch schon ganz anders aus. Oft staut sich der Verkehr bis auf die A8 zurück, eine Staulänge mit gut 30 bis 40 Kilometern ist dann keine Seltenheit.

Auch am Dienstagmorgen staut sich der Verkehr auf der Inntalautobahn bereits auf einer Länge von rund 11 Kilometern (Stand 6.43 Uhr). Damit hat sich die Staulänge innerhalb einer kurzen Zeit von 20 Minuten mehr als verdoppelt - um 6.24 Uhr stauten sich die Lastwagen auf der A93 noch auf einer Länge von rund 5 Kilometern.

Lkw werden an Grenze dosiert

Auf der Inntalautobahn bei Kufstein-Nord werden durch österreichische Einsatzkräfte in Fahrtrichtung Süden die Lkw gezählt und bei Erreichen einer vermeintlichen Kapazitätsgrenze von etwa 250 bis 300 Lkw pro Stunde deren Fahrt verlangsamt oder nötigenfalls auch angehalten.

Die Verkehrsteilnehmer müssen daher in der gesamten Woche mit Ausnahme am Feiertag in südlicher Fahrtrichtung mit erheblichen Verkehrsbehinderungen auf der Inntalautobahn A93 in Bayern rechnen, die auch auf die Autobahn A8 München-Salzburg zurückreichen können.

Geschwindigkeit auf 80 km/h begrenzt

Um die Auswirkungen auf die Verkehrssicherheit möglichst gering und die Flüssigkeit des Verkehrs soweit möglich aufrecht zu erhalten, wird die Verkehrspolizei Rosenheim mit Unterstützung umliegender Dienststellen die erforderlichen Verkehrslenkungs- und –regelungsmaßnahmen ergreifen.

Die Polizei bittet die Verkehrsteilnehmer eindringlich, unbedingt die angeordnete Geschwindigkeitsbegrenzung auf 80 km/h sowie das Überholverbot für Lkw über dreieinhalb Tonnen zu beachten. Die Lkw-Fahrer werden zudem aufgefordert, die Ein- und Ausfahrten an den Anschlussstellen sowie an den Parkplätzen auf jeden Fall freizuhalten.

Im Falle eines Staus weist die Polizei darauf hin, dass eine Rettungsgasse gebildet werden muss.

mh/Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT