Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Domina schickt "Sklaven" in die Innenstadt

Günzburg - Ein vermummter Mann hat in der Günzburger Innenstadt für Aufregung gesorgt. Wie sich heraustellte, war die Sorge der Passanten unbegründet. Der Aufzug des 45-Jährigen war lediglich Teil eines erotischen Spielchens.

Stets zu Diensten: Eine Domina hat einen von Kopf bis Fuß in Leder gekleideten Mann in die Günzburger Innenstadt geschickt. Der 45 Jahre alte Freier trug dabei eine Maske mit Sehschlitzen und Handschuhe, wie das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West am Montag mitteilte.

Passanten beobachteten den Maskierten am Neujahrsabend und riefen erschreckt die Polizei. Beamte stellten den “Sklaven“ wenig später. Ihnen erzählte der 45-Jährige, dass seine Herrin ihm befohlen habe, vermummt auf die Straße zu gehen. Eine Strafe muss der Mann nicht fürchten. Er wurde lediglich ermahnt, nicht wieder derart maskiert in der Öffentlichkeit zu erscheinen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare