Landkreis Altötting: Alle Ergebnisse und Stimmen

Die Europawahl 2019 ist ausgezählt: Hier ist das Ergebnis

+
  • schließen

Landkreis Altötting - Europa hat gewählt. So hat die Region abgestimmt. Stimmen und Reaktionen von Parteivertreterinnen und Vertretern lesen Sie am Montag.

Die vorläufigen Ergebnisse der Parteien im Überblick (gerundet): So hat der Landkreis Altötting bei der Europawahl 2019 abgestimmt:

CSU       

49,6 Prozent

Die Grünen

14,0 Prozent

AfD

8,8 Prozent

SPD

7,8 Prozent

Freie Wähler

4,9 Prozent

FDP

2,5 Prozent

Die LINKE

1,9 Prozent

Übrige

10,6 Prozent

Stimmen und Reaktionen von Vertreterinnen und Vertretern der Parteien im Landkreis Altötting zur Europawahl 2019 gibt es am Montag.

In unserer interaktiven Karte finden Sie die Ergebnisse aus allen Gemeinden der Region:

>>>Ticker aktualisieren<<<

Europawahl 2019 ausgezählt: Hier ist das Ergebnis

+++ 20.07 Uhr: Wahlberechtigt bei dieser Europawahl waren 89.421 Bürgerinnen und Bürger. Die Wahlbeteiligung liegt bei 55,9 Prozent. Zum Vergleich: Bei der Europawahl 2014 waren es 37,04 Prozent. 

+++ 19.59 Uhr: Die 123 Stimmgebiete im Landkreis Altötting sind ausgezählt. Die CSU kommt demnach auf 49,6 Prozent, gefolgt von den Grünen mit 14,0 Prozent. Die AfD hat 8,8 Prozent erreicht. Die SPD kommt auf 7,8 Prozent, gefolgt von den Freien Wählern mit 4,9 Prozent. Weiter: FDP mit 2,5 Prozent, Die LINKE mit 1,9 Prozent. Die übrigen Parteien erreichten 10,6 Prozent.

Zur vollen Ansicht bitte auf das "X" oben rechts im Bild klicken.

Die Europawahl 2019 ist ausgezählt: Hier ist das Ergebnis aus dem Landkreis Altötting:

+++ 19.44 Uhr: Die letzten ausständigen Stimmen bei der Europawahl im Landkreis Altötting werden aus Burghausen erwartet. Die Wahlbeteiligung liegt vorläufig bei 50,8 Prozent.

Deutlich: Verluste bei SPD, Gewinne bei den Grünen

+++ 19.35 Uhr: Nur noch wenige der insgesamt 123 Gebiete müssen noch ausgezählt werden. Die Gewinner dieser Eurowahl im Landkreis Altötting: Ganz vorne stehen Die Grünen mit einem deutlichem Plus von derzeit 4,9 Prozent, gefolgt von der CSU mit 1,2 Prozent.

+++ 19.27 Uhr: Während die letzten Gebiete ausgezählt werden, hier ein Blick auf die Verluste der Parteien im Landkreis Altötting: SPD derzeit mit einem dicken Minus von 8,2 Prozent und die LINKE mit einem dicken Minus von 0,6 Prozent.

+++ 19.19 Uhr: 10 von 17 Kommunen bzw. Verwaltungsgemeinschaften sind ausgezählt. Die Wahlbeteiligung derzeit im Schnitt im Landkreis Altötting: 50,6 Prozent. Ein Blick auf die "Schlusslichter" der Europawahl 2019 im Landkreis Altötting: Stand jetzt kommt die FDP hier auf 2,5 Prozent, die LINKE auf 1,9 und die übrigen Parteien auf 10,7 Prozent.

+++ 19.00 Uhr: Es geht Schlag auf Schlag. Die Stimmbezirke aus insgesamt sechs Kommunen/Verwaltungsgemeinschaften sind mittlerweile ausgezählt. In Sachen Wahlbeteiligung zeigt sich auch im Landkreis Altötting ein deutliches Plus. Die CSU liegt vor den Grünen, der AfD. Es folgen derzeit die Freien Wähler und dann kommt die SPD.

Ergebnisse aus Neuötting und VG Reischach liegen vor

+++ 18.50 Uhr: Auch das Gesamtergebnis aus der Verwaltungsgemeinschaft liegen vor: Hier lag die Wahlbeteiligung bei 62,4 Prozent.

+++ 18.48 Uhr: Die Stimmbezirke innerhalb der Stadt Neuötting sind ausgezählt. Umgerechnet auf den Landkreis bedeutet das CSU vor Grünen und AfD und mit deutlichen Verlusten dann die SPD. In Neuötting liegt die SPD vor der AfD. Die Wahlbeteiligung lag dort bei 53,4 Prozent.

+++ 18. 40 Uhr: Die Ergebnisse in den 123 Stimmbezirken im Landkreis Altötting könnten unterschiedlicher nicht sein. So kommen beispielsweise die Grünen in einem in Halsbach auf über 21 Prozent, die AfD in einem in Garching auf über 14 Prozent.

+++ 18.35 Uhr: 31 Stimmbezirke sind ausgezählt. Das Ergebnis im Landkreis Altötting bisher: CSU vor den Grünen AfD. Dann SPD und Freie Wähler. Die Übrigen kommen insgesamt auf 10,7 Prozent.

Erste Stimmbezirke sind ausgezählt

+++ 18.25 Uhr: Die ersten beiden Stimmbezirke im Landkreis Altötting sind ausgezählt. Im Landkreis steht die CSU bisher auf 52,2 Prozent. Die SPD auf 4,9 Prozent, die Grünen auf 10,8 Prozent und die AfD auf 10,4 Prozent. Die Freien Wähler erreichen 5,3 Prozent.

+++ 18.20 Uhr: 123 Stimmbezirke hat der Landkreis Altötting. Die Auszählung läuft.

+++ 18.00 Uhr: Die Wahllokale sind geschlossen. Bei den letzten Europawahlen 2014 lag die Wahlbeteiligung im Landkreis Altötting bei 37,04 Prozent. Wie das Ergebnis der Wahlbeteiligung im Landkreis Altötting aussieht, ist derzeit noch nicht bekannt. Die bundesweite Wahlbeteiligung macht laut infratest-Prognose einen gewaltigen Sprung auf knapp 60 Prozent.

Update um 17.30 Uhr: 

Im Landratsamt Altötting ist man vorbereitet auf die Auszählung der Europa-Wahl 2019. Über einen Videobeamer werden die Ergebnisse aus den insgesamt 24 Kommunen übertragen, sobald sie jeweils von dort eingegangen sind. Der Ticker beginnt in Kürze.

751 Abgeordnete des Europäischen Parlaments werden am Sonntag neu gewählt, 96 davon werden aus Deutschland kommen. Bis 18 Uhr sind die Wahlkabinen geöffnet, gleich danach geht es ans Auszählen. 

Sobald Ergebnisse aus den Gemeinden im Landkreis Altötting vorliegen, werden wir sie hier veröffentlichen.

Acht Kandidaten aus der Region wollen ins Europaparlament 

Die Rosenheimerin Maria Noichl ist aktuell die einzige Politikerin aus der Region, die im Europäischen Parlament vertreten ist. Nach der jüngsten Wahl 2014 zog sie als Achtzehnte der SPD-Liste ins Europaparlament ein. Neben ihr kandidieren heuer sieben weitere Politiker aus der Region.

Die Tabelle lässt sich von links nach rechts verschieben.

Name

Partei

Wohnort

Listenplatz

Maria Noichl

SPD

Rosenheim

3

Isabella Ritter

CSU

Kiefersfelden

10

Franz Farthofer

FDP

Berchtesgaden

157

Helmut Kauer

ÖDP

Traunreut

26

Ludwig Maier

ÖDP

Soyen

28

Florian Weber

Bayernpartei

Bad Aibling

1

Helmut Freund

Bayernpartei

Frasdorf

2

Katharina Klein

LKR

Grassau

8

Hier stellen wir ihnen alle Kandidaten aus der Region näher vor. Für jeden der Kandidaten finden Sie dort auch einen eigenen Fragebogen. 

Die Europawahl 2014 im Landkreis Altötting

Bei den jüngsten Europawahlen 2014 lag die Wahlbeteiligung im Landkreis Altötting gerade mal bei 37,04 Prozent, deutlich niedriger als bundesweit. Mit Abstand stärkste Partei wurde im Landkreis Altötting die CSU mit 48 Prozent vor SPD (15 Prozent), Grünen (8 Prozent), AfD (7 Prozent), Freien Wählern (4 Prozent) und ÖDP (3 Prozent). 

So funktioniert die Europawahl 2019

Wie beispielsweise auch bei der Bundestagswahl setzt sich das Europaparlament nach den Regeln des Verhältniswahlrechts zusammen. In Deutschland werden 40 Parteien bzw. Listen zur Wahl stehen. Nur die CSU hat eine eigene Liste für Bayern, bei allen anderen Gruppen handelt es sich um eine bundesweit einheitliche Liste der Kandidaten. Die Reihenfolge der Kandidaten wurde von den Parteien zuvor festgelegt und kann von den Wählern nicht verändert werden. Jeder hat eine Stimme.

Für Abgeordnete aus Deutschland sind im Europaparlament 96 Sitze reserviert. In Deutschland wahlberechtigt sind nicht nur volljährige Staatsbürger, sondern auch alle anderen Bürger der Europäischen Union, die mindestens 18 Jahre alt sind und seit mindestens drei Monaten ihren Wohnsitz in Deutschland haben. Eine Sperrklausel, wie die Fünf-Prozent-Hürde im Bundestag, gibt es bei der Europawahl nicht. Durch die begrenzte Sitzzuteilung für deutsche Abgeordnete ergibt sich aber eine Hürde von etwa 0,5 Prozent der Stimmen.

Eine Einteilung in Wahlkreise gibt es bei der Europawahl ebenfalls nicht. Nur zur besseren Organisation und Feststellung der Wahlergebnisse wurden in Deutschland Wahlleitungen in den Landkreisen und kreisfreien Städten eingerichtet. Hier finden Sie den Muster-Stimmzettel für die Europawahl in Bayern. Zur besseren Übersicht sind bei jeder Partei nur die Namen der ersten zehn Kandidaten der jeweiligen Liste abgedruckt. 

Die Ergebnisse aus anderen Landkreisen der Region:

rw

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT