Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Dazugehöriger Torso am Rheinufer gefunden

Schrecklicher Fund in Bonn: Abgetrennter Kopf vor Landgericht abgelegt - Verdächtiger festgenommen

Schrecklicher Fund in Bonn: Abgetrennter Kopf vor Landgericht abgelegt - Verdächtiger festgenommen

Exklusiver Wetterbericht für die Region

Temperatursturz und „Blümchenalarm“: Doch die Aussichten versprechen Sommer-Intermezzo

Gefahr für Pflanzen: Bodenfrost in Thüringen erwartet
+
Bodenfrost (Symbolbild).

Sowohl am Vater-, als auch am Brückentag konnten wir uns über recht angenehme Temperaturen freuen. Doch wie geht es nun in der Region in Sachen Wetter weiter?

Die letzten Tage waren nach den Gewittern zu Wochenbeginn wieder recht freundlich mit angenehmeren Temperaturen. Und sowohl Vatertag als auch der Brückentag danach hatten dazu eingeladen, seine Zeit draußen zu verbringen. Vielerorts wurden die Grills angeworfen und Biergärten sowie Eisdielen waren gut besucht. Pünktlich zum Wochenende kommen wir nun leider in den Einflussbereich von kühlerer Luft aus Norden, die das Thermometer schon deutlich unter der 20-Grad-Marke ausbremst. In manchen Teilen Deutschlands wurden sogar schon Warnungen für möglichen Bodenfrost ausgegeben. „Blümchenalarm“ Ende Mai haben wir auch nicht alle Jahre. Unsere Region soll aber zum Glück davon verschont bleiben. Allerdings werden bei uns tagsüber nur Werte zwischen 15 und 18 Grad erreicht.

Wenn man ein bisschen weiter nach vorne blickt dann kann man aber nächste Woche schon wieder den Sommer grüßen sehen. Die Modelle zeigen schönes Wetter und Temperaturen um die 30 Grad. Wann der Sommer zurückkommt und wie lange er dann bleibt, sehen wir uns nach dem regionalen Wetterbericht der Kollegen vom Himmel im SüdOsten genauer an.

Die Aussichten für die Region im Detail:

  • Samstag (28. Mai): Der Samstag startet mit 8 Grad in Rosenheim, 10 Grad in Altötting, Mühldorf und Traunstein und bis zu 11 Grad im Berchtesgadener Land in den Tag. Tagsüber lässt sich hin und wieder die Sonne blicken, im Berchtesgadener Land sind auch mal ein paar Regenschauer möglich. Die Tageshöchstwerte steigen auf 15 Grad in Traunstein, 16 Grad in Rosenheim, bis 17 Grad erreichen wir in Altötting, dem Berchtesgadener Land und Mühldorf.
  • Sonntag (29. Mai): Am Sonntag beginnt der Tag mit Temperaturen zwischen 5 Grad im Berchtesgadener Land und Rosenheim, 6 Grad in Altötting und Mühldorf und bis zu 7 Grad erreichen wir in Traunstein. Über den Tag verteilt gibt es immer wieder den ein oder anderen Regenschauer. Die Temperaturen erreichen 15 Grad in Traunstein, 16 Grad im Berchtesgadener Land, Mühldorf und Rosenheim. Bis zu 17 Grad bekommen wir in Altötting.
  • Montag (30. Mai): Der Montag geht unbeständig weiter, in der Früh erreichen die Temperaturen zwischen 5 Grad im Berchtesgadener Land, 6 Grad in Altötting, Mühldorf und Rosenheim und bis 8 Grad in Traunstein. Es ziehen immer wieder Schauer durch, die Tageshöchstwerte liegen zwischen 16 Grad im Berchtesgadener Land und Traunstein und 17 Grad in Mühldorf und Rosenheim. Bis zu 18 Grad erreichen wir in Altötting.
  • Dienstag (31. Mai): Der Dienstag wir langsam freundlicher, Frühtemperaturen zwischen 6 und 8 Grad. Letzte Regenschauer sind nahezu überall möglich, nur in Mühldorf könnte es trocken bleiben. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 21 und 22 Grad.

Der regionale Wetterbericht wird präsentiert von www.der-himmel-im-suedosten.de.

Nach der Kühle bald wieder 30 Grad und Gewitter?

Wir kommen erneut auf die Tiefvorderseite und ab Mittwoch (1. Juni) bekommen wir dann wieder ein eher sommerliches Wettergefühl. Am Mittwoch wird es wohl strahlend sonnig mit Temperaturen zwischen 15 und 26 Grad. Am Donnertag ziehen dann wahrscheinlich schon wieder Wolken durch und wir erreichen Temperaturen zwischen 15 und 31 Grad. Wahrscheinlich ist das sommerliche Intermezzo dann auch schon wieder beendet, denn Schauer und Gewitter bringen dann wieder kühlere Temperaturen.

Der Blick auf die 16-Tage-Modelle für den Südosten zeigt uns deutlich das Wogen der Temperaturen. Nach noch eher unterdurchschnittlichen Temperaturen kommen wir nächste Woche auf einen regelrechten Wärmeberg, bevor es dann wieder kühler wird und sich die Werte im Bereich des langjährigen Mittels einpendeln. Dazu kann man auch immer wieder eine deutliche Niederschlagstätigkeit erkennen. „Da ist erstens viel Musik drin, zweitens eine große Unsicherheit und drittens auch viel Potenzial für neue Unwetter, auf der anderen Seite auch wieder für Niederschläge“, sagt Meteorologe Kai Zorn zu den Aussichten bis zum 11. Juni.

mh/Himmel im SüdOsten

Kommentare