Einsatz für die Münchner Feuerwehr

Vater bricht bewusstlos zusammen - Sohn (8) rettet ihm das Leben

  • schließen

München - München hat einen neuen Helden und der ist erst acht Jahre alt. In Milbertshofen rettete er seinem Vater das Leben, nachdem dieser wegen eines epileptischen Anfalls zusammengebrochen war.

Absolut vorbildlich und „goldrichtig“ hat am Rosenmontag ein Achtjähriger in Milbertshofen bei München gehandelt. Wie die Münchner Feuerwehr auf ihrer Facebook-Seite berichtet, war sein Vater infolge eines internistischen Notfalls zu Hause bewusstlos zusammengebrochen. Dabei handelte es sich offenbar um einen epileptischen Anfall. Vater und Sohn waren zu diesem Zeitpunkt allein zu Hause, während die Mutter beim Einkaufen in der Stadt unterwegs war.

Achtjähriger wählt sofort den Notruf

Der Achtjährige erkannte offenbar sofort den Ernst der Lage und dass sein Vater dringend Hilfe brauchte. Er griff geistesgegenwärtig nach dem Telefon und wählte die Notrufnummer 112. Am Telefon schilderte er dem Mitarbeiter der Integrierten Leitstelle detailliert, was passiert war. Umgehend wurden mehrere Rettungsfahrzeuge zum Einsatzort beordert. Der Junge erwartete die Einsatzkräfte bereits an der Eingangstür und führte sie zu seinem immer noch bewusstlosen Vater.

Bis zum Eintreffen des Notarztes und Rettungsdienstes begann die Münchner Feuerwehr mit der Erstversorgung des Mannes. Er kam zur weiteren Behandlung in ein Münchner Krankenhaus. Inzwischen befinde sich der Mann außer Lebensgefahr und soll bereits wieder zuhause sein, so die Bild. vor weitreichenden Folgeschäden konnte der Sohn seinen Vater durch sein goldrichtiges Verhalten offenbar bewahren.

Sohn rettet Vater vor Folgeschäden

Bis zur Heimkehr der Mutter von ihrem Einkauf unterhielt der Zweitklässler die Feuerwehrmänner mit reichlich Geschichten. Voller Begeisterung für das Handeln des Achtjährigen beendet die Münchner Feuerwehr ihren Bericht: "Voll des Lobes erzählten die Einsatzbeamten der Mutter von dem heldenhaften Handeln ihres Sohnes. Durch sein umsichtiges Verhalten konnte er seinen Vater vor weitreichenden Folgeschäden bewahren."

mh

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser