Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Stufe Drei! DWD warnt vor Hagel und Starkregen

Tornado in NRW - Hütte in Mittelfranken eingestürzt: 14 Verletzte - Gewitterfront in Region angekommen

Tornado in NRW - Hütte in Mittelfranken eingestürzt: 14 Verletzte - Gewitterfront in Region angekommen

Aufregung in Garmisch-Partenkirchen

Thailands König macht Luxus-Hotel zu seinem "Wohnhaus" - inklusive Harem

Thailands König gekrönt
+
Thailands König Rama X. bei seiner Krönung im Mai 2019.

Garmisch-Partenkirchen - Erneut macht der thailändische König Rama X. in Bayern Schlagzeilen. Aktuell wohnt er in einem eigentlich geschlossenen Hotel. Doch er hat offenbar eine Ausnahmegenehmigung.

Im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus hat Bayern auch den Betrieb von Hotels eingestellt: Diese dürfen nur noch notwendige Übernachtungen anbieten und keine Touristen mehr beherbergen. Das betrifft eigentlich auch das Vier-Sterne-Hotel "Grand Hotel Sonnenbichl" in Garmisch-Partenkirchen.

Lesen Sie auch:

Thailands König steckt Ex-Geliebte in Horrorgefängnis - mit fatalen Folgen

Doch offenbar gilt diese Schließung nicht für den thailändischen König Maha Vajiralongkorn. Wie bild.de berichtet, beantragte das Luxushotel für den 67-Jährigen, mit königlichem Namen Rama X., eine "Sondergenehmigung" beim Landratsamt. Auf Nachfrage der Zeitung erklärte das zuständige Amt: „Bei den Gästen handelt es sich um eine einzige homogene Personengruppe, bei der keine Fluktuation vorliegt.“ 

Der thailändische König setzt sich samt Gefolge - darunter offenbar auch 20 Damen aus seinem „Harem“ - laut Bild-Informationen zudem auch über die Ausgangsbeschränkung in Bayern hinweg und macht Fahrradausflüge in die Stadt. 

mh

Kommentare