Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei Garmisch-Partenkirchen auf der Suche

Mysteriöser Vorfall: Mögliches Gewaltopfer klingelt und verschwindet dann

Mittenwald/Landkreis Garmisch-Partenkirchen - Nach einem mysteriösen Vorfall in den frühen Morgenstunden des gestrigen Dienstag, 29. September, im Ortsgebiet von Mittenwald sucht die Kripo Garmisch-Partenkirchen nach einem möglichen Gewaltopfer.

Um kurz nach halb vier Uhr morgens wurde eine Frau in der Straße Am Gries in Mittenwald durch dauerhaftes Läuten ihrer Türklingel aus dem Schlaf gerissen. An der Haustür traf sie eine weitere Frau an, die ihr berichtete, Opfer einer Vergewaltigung geworden zu sein und deshalb um Einlass bat.

Als die geweckte Frau ankündigte, die Polizei zu verständigen, verschwand das vermeintliche Gewaltopfer in der Dunkelheit. Unmittelbar nach Bekanntwerden des Vorfalls fahndete eine Streife der Polizeiinspektion Mittenwald nach der möglicherweise misshandelten Frau, konnte sie aber nicht mehr auffinden.

Die Kriminalpolizeistation Garmisch-Partenkirchen hat die Ermittlungen übernommen und ist nun auf der Suche nach dem vermeintlichen Opfer. Die Frau wird gebeten, sich dringend bei der Polizeiinspektion Mittenwald (Tel. 08823/9214-0) oder bei der Kriminalpolizeistation Garmisch-Partenkirchen (Tel. 08821/917-0) zu melden.

Die Mitteilerin beschrieb die Frau folgendermaßen: normale, schlanke Statur, etwa 170 cm groß, bekleidet mit einem hellen, knielangen Mantel. Sie trug einen kleinen Damenrucksack mit sich.

Wer hat die Frau am Dienstag, 29. September, zwischen Mitternacht und fünf Uhr morgens im Ortsgebiet von Mittenwald gesehen und kann Hinweise geben, die mit dem Vorfall in Verbindung stehen könnten.

Hinweise erbittet die Polizei ebenfalls an die Polizeiinspektion Mittenwald, an die Kriminalpolizeistation Garmisch-Partenkirchen oder an jede andere Polizeidienststelle.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © Jens Wolf

Kommentare