Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Ministerin äußert sich vielsagend

Nato-Beitritt: Türkei macht Weg für Finnland und Schweden frei - und soll dafür „ernste Gewinne“ erhalten

Nato-Beitritt: Türkei macht Weg für Finnland und Schweden frei - und soll dafür „ernste Gewinne“ erhalten

Exklusiver Wetterbericht für die Region

Gewitter bringen Wetterwechsel – Wie geht‘s weiter und was bringt der Vatertag?

Landkreis – Die vergangenen Tage wurden von sehr warmen und feuchten Luftmassen aus dem Süden dominiert, die örtlich immer wieder zu heftigen Gewittern und Unwettern geführt haben. Doch wie geht es nun in der Region in Sachen Wetter weiter?

Erst am Montag brachte uns eine Kaltfront und deren vorlaufende Gewitter regional sehr hohe Regensummen und verbreitet starke Wind- und Sturmböen. Hagel war zum Glück in der OVB24-Region nicht das große Thema. Im Allgäu sah dies teilweise allerdings ganz anders aus. rosenheim24.de hat bereits darüber berichtet.

Doch wie geht es nun weiter? Bleibt uns dieses gewittrige Wetter erhalten? Die Kaltfront vom Montag brachte nicht nur kühlere Temperaturen, sondern zeigt auch einen Wechsel in der Großwetterlage an. „Das merkt man am Wetter der nächsten Tage, denn es wird nicht mehr heiß und schwül. Es wird auch immer wieder Niederschläge geben, die die Trockenheit der letzten Wochen definitiv beenden werden“, erläuterten die Experten von www.der-himmel-im-suedosten.de in diesem Zusammenhang. Dazwischen gibt es aber immer wieder recht schöne Tage und die Temperaturen bewegen sich oft auf einem angenehmen Niveau.

Die Aussichten für die Region im Detail:

Wetter in Südostbayern ab 25. Mai 2022.
  • Mittwoch, 25. Mai: Der Mittwoch startet mit Temperaturen von 10 Grad in Rosenheim, 11 Grad in Traunstein und 12 Grad in Altötting und Mühldorf. Bis zu 13 Grad erreichen wir im Berchtesgadener Land. Über den Tag verteilt gehen einige Regenschauer nieder. Im Landkreis Traunstein regnet es auch länger anhaltend. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 17 Grad in Traunstein und Rosenheim. Bis zu 20 Grad erreichen wir in Altötting, Berchtesgadener Land und Mühldorf.
  • Donnerstag, 26. Mai: Am Donnerstag zum Vatertag geht es mit Temperaturen zwischen 13 Grad im Berchtesgadener Land, Mühldorf, Rosenheim und Traunstein in den Tag. 14 Grad erreichen wir in Altötting als Tagestiefstwert. Es sollten keine Regenschauer mehr unterwegs sein. Allerdings ist es eher stark bewölkt – und die Temperaturen liegen bei 19 Grad in Traunstein, 20 Grad im Berchtesgadener Land und Rosenheim und bis zu 21 Grad erreichen wir in Altötting und Mühldorf. Trotzdem sollte es unter dem Strich ein schöner Tag für Ausflüge werden.
  • Freitag, 27. Mai: Der Freitag startet mit Tiefstwerten zwischen 13 Grad in Mühldorf und Rosenheim und 14 Grad in Altötting, Berchtesgadener Land und Mühldorf. Erneut tummeln sich viele Wolken am Himmel, allerdings weniger als am Vortag. Die Temperaturen steigen auf 21 Grad in Traunstein, 22 Grad im Berchtesgadener Land und bis zu 23 Grad erreichen wir in Altötting, Mühldorf und Rosenheim.
  • Samstag, 28. Mai: Am Samstag geht es mit Temperaturen zwischen 11 und 12 Grad ins Wochenende. Tagsüber sind am Alpenrand einzelne Schauer nicht ausgeschlossen. Die Temperaturen steigen dabei auf nur frische 16 bis 17 Grad.

Der regionale Wetterbericht wird präsentiert von www.der-himmel-im-suedosten.de.

Viele Schauer und Gewitter zum Monatswechsel?

Am Sonntag gehen wohl weiter Regenschauer nieder. Die Temperaturen liegen zwischen 8 und 14 Grad. Am Montag wird es ein bisschen freundlicher und auch wieder etwas wärmer mit Temperaturen zwischen 4 und 18 Grad.

Meteorologe Kai Zorn analysierte zudem bereits die Modelle für die nächsten 16 Tage. Und auch er stellt fest, dass Trockenheit kein Thema mehr sein wird: „Im Süden Deutschlands sind wir bei durchschnittlichen Temperaturen und einer munteren Niederschlagstätigkeit.“ Eine größere, längere und trockene Hitzephase ist also die nächsten zwei Wochen nicht in Sicht, denn die Temperaturen bewegen sich im langjährigen Mittel und es werden auch immer wieder Regenfälle simuliert. „Spätestens Richtung Monatswechsel und Anfang Juni geht es hier mit vielen Schauern und Gewittern weiter“, so Zorn abschließend.

mw

Rubriklistenbild: © Guido Kirchner/dpa

Kommentare