Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auer Sternsinger bei Kanzlerin Merkel

+
Am Montag war von Aufregung noch nichts zu spüren (v.l.n.r.): Balthasar = Katharina Gebhardt, Kaspar = Maria Gebhardt, Melchior = Lena König, Sternträger = Markus Ebner.

Berchtesgaden/Berlin - Sie heißen Katharina, Maria, Lena und Markus und sind total aufgeregt, denn am Mittwoch wird ihnen eine ganz besondere Ehre zu Teil.

Die vier Sternsinger sind seit Dienstagfrüh um 7 Uhr unterwegs - mit dem Zug nach Berlin. Sie dürfen die Erzdiözese München und Freising am Mittwochvormittag beim Empfang im Bundeskanzleramt vertreten. Als Kaspar, Melchior und Balthasar begleitet von ihrem Sternträger Markus sind die drei Mädels seit Jahren in ihrer Pfarrgemeinde Heilige Familie in Berchtesgaden/Oberau unterwegs und sammeln Spenden.

In diesem Jahr wartet mit dem Besuch im Kanzleramt ein ganz besonderer Auftritt auf sie. "Wir haben bei einem Preisausschreiben der Sternsinger des Kindermissionswerk mitgemacht und gewonnen", freut sich Michael König, der als Ministranten-Gruppenleiter die schwierige Aufgabe hatte, vier Sternsinger auszuwählen. "Wir haben uns für die am längsten Aktiven entschieden, anders wäre es nicht möglich gewesen", gibt König zu.

"Wir waren ziemlich überrascht, dass wir tatsächlich nach Berlin fahren dürfen", erinnert sich Lena König, die beim Sternsingen als Melchior unterwegs ist. "Trotzdem war eigentlich klar, dass wir vier fahren dürfen, wir haben auch schon am meisten Geld in der Pfarrgemeinde gesammelt."

Bereits 2010 empfing Bundeskanzlerin Angela Merkel die deutschen Sternsinger.

Wie genau der Empfang bei Bundeskanzlerin Angela Merkel abläuft, erfahren die vier am Dienstagabend. Dann treffen sie mit den anderen Gruppen aus ganz Deutschland zusammen. "Jetzt werden wir langsam nervös", berichtet Lena im BGLand24-Interview. "Wir haben noch gar nicht wirklich realisiert, dass wir am Mittwoch Angela Merkel gegenüber stehen." Deshalb wissen die vier Berchtesgadener auch nicht, ob und was sie zur Kanzlerin sagen werden. "Wir sind noch ziemlich unvorbereitet", gibt 'Melchior' zu.

Das wird sich aber spätestens am Mittwochnachmittag gelegt haben, wenn alles vorbei ist.

Sternsinger im BGL

Auch in den anderen Gemeinden im Berchtesgadener Land sind derzeit Sternsinger unterwegs. Alleine in Freilassing gehen elf Gruppen mit je vier Jugendliche von Haus zu Haus. Als die Heiligen Drei Könige sammeln sie Geld für Hilfsprojekte.

Sternsinger in Freilassing

Rund um Heilig Drei König sind in Freilassing elf Gruppen mit je vier Sternsinger unterwegs und sammeln Spenden. © Aktivnews
Rund um Heilig Drei König sind in Freilassing elf Gruppen mit je vier Sternsinger unterwegs und sammeln Spenden. © Aktivnews
Rund um Heilig Drei König sind in Freilassing elf Gruppen mit je vier Sternsinger unterwegs und sammeln Spenden. © Aktivnews
Rund um Heilig Drei König sind in Freilassing elf Gruppen mit je vier Sternsinger unterwegs und sammeln Spenden. © Aktivnews
Rund um Heilig Drei König sind in Freilassing elf Gruppen mit je vier Sternsinger unterwegs und sammeln Spenden. © Aktivnews
Rund um Heilig Drei König sind in Freilassing elf Gruppen mit je vier Sternsinger unterwegs und sammeln Spenden. © Aktivnews

Christine Zigon

Kommentare