Großeinsatz

Weil sein Auto stillgelegt wurde: Mann bewaffnet sich mit Axt und Messer und geht in Rathaus

+
Großeinsatz am Rathaus Ingolstadt.

Ein mit Axt und Messer bewaffneter Mann hat im Ingolstädter Rathaus einen Polizeieinsatz ausgelöst.

Ingolstadt - Der Mann habe zwei Mitarbeitern der Beschwerdestelle am Freitagmorgen Gewalt angedroht, teilte eine Sprecherin der Polizei mit. 

Zuvor habe er sich lautstark über einen sogenannten Stilllegungsbescheid zur Außerbetriebsetzung seines Fahrzeug empört und dessen Widerruf gefordert. Den Angaben zufolge trug er sichtbar ein feststehendes Messer und eine Axt bei sich.

Großeinsatz im Rathaus Ingolstadt: Polizei fasst 52-Jährigen

Die Polizei konnte den 52-Jährigen vor dem Rathaus in Ingolstadt festnehmen. Dabei war er unbewaffnet und leistete keinen Widerstand. Das Messer und die Axt fanden die Beamten schließlich im Zuge einer Durchsuchung der öffentlich zugänglichen Bereiche des Rathauses auf einer Toilette.

In einem Krankenhaus bei Salzgitter nahe Braunschweig kam es auch zu einem mysteriösen Blutbad. Einen Schock erlebte zudem die Polizei, als ein Mann in Bremen am Telefon eine schreckliche Messer-Attacke beichtete, beides berichtet nordbuzz.de*.

dpa/lby

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT