Arrangements vom Feinsten

Ankersaal on air: Aufnahmestudio für regionale Künstler in Burghausen

Aufnahme im Ankersaal mit Sam Hylton und dem Alöttinger Saxophonist Wolfgang Hanninger
+
Aufnahme im Ankersaal mit Sam Hylton und dem Alöttinger Saxophonisten Wolfgang Hanninger.

Burghausen - Der 5. Stream des Ankersaal-Studios Burghausen „Anker on air“ widmet sich ab Donnerstag, 25. Februar, 19 Uhr, dem Jazz. Der Saxofonist Wolfgang Hanninger und der amerikanische Pianist Sam Hylton sind auf vielen Bühnen weltweit zu Hause, aber in Burghausen trafen sich zum ersten Mal, um gemeinsam zu improvisieren.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Das Ergebnis: Blues und Klassiker-Arrangements vom Feinsten! Ob „Blues de la liberté“ oder „Careless love“,“I’m okay“ oder „There is no greater love“: die Sets sind immer inspirierend und hochmusikalisch.

Der gebürtige Alöttinger Saxophonist Wolfgang Hanninger leitet das Villars Big – International Big Band Festival and the Villars Vanguard - Live Music Club, er war langjähriger Leiter des Villars Vanguard Jazz Orchestra (VVJO). Unterstützt wird er bei der Aufnahme im Ankersaal von Sam Hylton, Lehrbeauftragter an der HMTM in München. Dieser Pianist und Lehrer ist in Burghausen bekannt durch seinen Online-Unterricht bei den Jazzkursen im Mautnerschloss. Hyltons Klavierspiel ist exklusiv in Baumanns Filmmusik für den 2019 Film Trautmann von Marcus H. Rosenmüller zu hören.

Übrigens müssen unbedingt auch einmal die Anmoderationen von Nadine Konietzny und Patrick Brenner, beide Cabaret des Grauens, Erwähnung finden, die immer witzig und professionell durchs Programm führen.

Diesen und alle weiteren Streams der Reihe gibt’s per Ticketverkauf auf www.burghausen.de\kulturbuero Alle Einnahmen gehen an die Künstler. Ankersaal on air: ein professionelles Aufnahme-Studio für regionale Künstler, realisiert vom Kulturbüro Burghausen.

Pressemeldung des Kulturbüro der Stadt Burghausen 

Kommentare