Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Aus der Türkei eingeliefert

Rosenheimer Zoll zieht in Altötting 128.000 mangelhafte FFP2-Masken aus dem Verkehr

Ein Karton mit mangelhaften Masken
+
Ein Karton mit mangelhaften Masken

Am vergangenen Donnerstag erschien ein Lkw mit einer Ladung von 128.000 FFP2-Masken aus der Türkei zur Einfuhrabfertigung in Altötting. Medizinische Schutzausrüstungen müssen bestimmte Anforderungen erfüllen, dies betrifft insbesondere den Bereich der Produktsicherheit, der bei der Einfuhr von den Zollbehörden kontrolliert wird.

Mitteilung im Wortlaut

Altötting / Rosenheim - Nach Überprüfung der Papiere unterzogen die Zollbeamten den Lkw einer genaueren Überprüfung zur Einfuhrfähigkeit der Masken und beschauten die Ladung. Im Rahmen dieser Kontrolle wurden als Stichprobe einige der 160 Kartons mit FFP2-Masken geöffnet und mit Fotos, sowie allen erforderlichen Angaben an die Regierung von Oberbayern, als zuständige Marktüberwachungsbehörde, zur endgültigen Entscheidung übermittelt.

Diese stellte fest, dass die FFP2-Masken die vorgeschriebenen Anforderungen der Produktsicherheit für medizinische Schutzausrüstung nicht erfüllen. Daraufhin untersagten die Zöllnerinnen und Zöllner die Einfuhr. Die Sendung musste wieder ausgeführt werden.

Pressemitteilung Zoll Rosenheim

Kommentare