Alarm in der Region

Darum heulten um 11 Uhr die Sirenen in weiten Teilen Bayerns

Landkreis Altötting/Mühldorf/Traunstein - In weiten Teilen Bayerns wird am 11. April die Warnung der Bevölkerung wird geprobt. Dabei wird das Sirenenwarnsystem getestet und ein Heulton von einer Minute Dauer ausgelöst.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am Donnerstag, den 11. April ab 11 Uhr wird die Warnung der Bevölkerung geprobt. In weiten Teilen Bayerns wird das Sirenenwarnsystem getestet und einHeulton von einer Minute Dauer ausgelöst.

In der Region wird in folgenden Landkreisen geprobt:

- Kreisfreie Stadt Rosenheim (NINA)

- Landkreis Altötting (zusätzlich auch Warn-App KATWARN und mobile Sirenenanlagen)

- Landkreis Mühldorf am Inn

- Landkreis Traunstein

Der Heulton soll die Bevölkerung bei schwerwiegenden Gefahren für die öffentliche Sicherheit veranlassen, ihre Rundfunkgeräte einzuschalten und auf Durchsagen zu achten.

Neben dem Sirenensignal werden soweit vorhanden auch andere Warnmittel, wie zum Beispiel Warn-Apps, getestet.

Der Probealarm dient dazu, die Funktionsfähigkeit des Warnsystems zu überprüfen und die Bevölkerung auf die Bedeutung des Sirenensignals hinzuweisen. 

Weitere Informationen zum Probealarm, insbesondere zu den voraussichtlich teilnehmenden Landkreisen, Städten und Gemeinden sind abrufbar aufunserer Homepage.

Pressemeldung Bayrisches Staatsministerium für Sport und Integration

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT