Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Viel zu tun für die Grenzpolizei Piding

Marihuana im Gepäck, kein gültiger Führerschein und unerlaubt in Deutschland

Gleich drei Mal war die Grenzpolizei am Dienstagnachmittag (2. August) bei ihren Kontrollen auf der A8 bei Piding erfolgreich.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Piding – Beamte der Grenzpolizei Piding deckten am Nachmittag des Dienstags (2. August) einige Straftatbestände auf. Gegen 15 Uhr kontrollierten sie einen albanischen Staatsangehörigen, welcher mit seinem Auto auf der A8 in Fahrtrichtung Salzburg unterwegs war. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass er bereits im Februar 2022 ins Bundesgebiet eingereist und sich bis zum Kontrollzeitpunkt dauerhaft darin aufgehalten hatte.

Auf Frage verwies der Beschuldigte auf sein Touristenprivileg, nach dem er sich aber nur 90 Tage im Bundesgebiet aufhalten hätte dürfen. Diese Frist hatte er um 82 Tage überschritten. Die Anzeigenaufnahme wegen eines Vergehens des unerlaubten Aufenthalts erfolgte auf der Polizeidienststelle in Piding. Nach erkennungsdienstlicher Behandlung und Hinterlegung einer Sicherheitsleistung konnte er seine Heimreise fortsetzen.

Fahren ohne deutsche Fahrerlaubnis

In etwa zu selben Zeit war eine weitere Streifenbesatzung erfolgreich. Bei der Anhaltung eines Autos mit Münchner Zulassung stellten sie fest, dass der Autofahrer, ein 58-jähriger türkischer Staatsangehöriger, seit annähernd sieben Jahren im Bundesgebiet wohnhaft ist, jedoch noch immer keinen deutschen Führerschein vorweisen konnte. Diesen hätte er sich nach einem Jahr Aufenthaltsdauer im Bundesgebiet ausstellen lassen müssen. Er beging somit einen Verstoß des Fahrens ohne deutsche Fahrerlaubnis.

Marihuana im Reisegepäck

Mit in diesem Auto befand sich zum Kontrollzeitpunkt ein 25-jähriger italienischer Staatsangehöriger. Aufgrund seiner Verhaltensweise wurde dieser genauer unter die Lupe genommen. In seinem Reisegepäck wurde dann durch die Beamten eine Kleinmenge Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Er muss sich nun wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. Nach Abarbeitung beider Vorgänge konnten beide Männer ihre Reise fortsetzen.

Grenzpolizeiinspektion Piding

Rubriklistenbild: © Sven Hoppe / dpa

Kommentare