Sondersitzung des Mühldorfer Kreistags

ÖPNV-Gesamtkonzept beschlossen: Gute Nachrichten für Haager

+
Die ÖPNV-Situation im Landkreis.
  • schließen

Landkreis Mühldorf am Inn - In einer Sondersitzung beschloss der Kreistag kürzlich das ÖPNV-Gesamtkonzept. Dabei gibt es auch gute Nachrichten für die Haager. 

Die Landkreise Mühldorf und Rosenheim erarbeiten derzeit Nahverkehrskonzepte. Im Zuge der Planungen wurde sichtbar, dass es innerhalb der Landkreise große Defizite gibt, jedoch noch größere Mängel bei landkreisübergreifenden Verbindungen zu beklagen sind.

Die Erarbeitung des Zielnetzes für den gesamten Landkreis erfolgte unter Berücksichtigung der Ergebnisse und Erkenntnisse aus den ersten drei Modulen der Entwicklung des Konzepts. Diese beinhalteten eine Bestandsaufnahme, ein Beteiligungsverfahren und eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung. "Ziele sollten dabei die Sicherung der Grundmobilität, die Schaffung eines schlüssigen Angebots für alle Nutzergruppen sowie familienfreundliche Angebote im Freizeit- und Versorgungsverkehr sein", so die Kreisverwaltung. Darauf aufbauend wurde ein stufenweise umsetzbares Konzept entwickelt, das aus drei Hierarchiestufen besteht: 

  • Stufe 1: Hauptachsen, inklusive der Bahn, mit Taktverkehr im Stundentakt
  • Stufe 2: Ergänzungsachsen mit regelmäßigem Verkehr im Zweistunden-Takt 
  • Stufe 3: Bedarfsorientierter Flächenerschließung

Die Verwaltung wurde damit beauftragt, nach dem Beschluss des Zielnetzes und des Nahverkehrsplanes in die Gespräche mit den umliegenden Landkreisen zu gehen, um die Fortschreibung des Zielnetzes des Landkreises weiter voran zu treiben.Das Zielnetz wird außerdem um die Achse Wasserburg Bahnhof-Albaching-Rechtmehring-Haag in Oberbayern- Dorfen Bahnhof in der zweiten Stufe des Zielnetzes erweitert und in den Nahverkehrsplan eingearbeitet, wenn dem grundsätzlichen Ausbau dieser Achse und der anteiligen Kostenbeteiligung bei der Planung von den betroffenen Nachbarlandkreise Rosenheim und Erding eingewilligt wird.

Forderung aus Haag

"In Haag geht ohne Auto gar nix" - so lautete die Erkenntnis des Treffens von Kreisräten und Bürgermeistern aus der Umgebung sowie Vertretern des Mühldorfer Landratsamts bei der ÖPNV-Veranstaltung der Marktgemeinde im Bürgersaal Mitte April.

"Wir werden immer vergessen", wetterte Bürgermeisterin Sissi Schätz in punkto ÖPNV und trifft damit den Tenor der beteiligten Gäste. Und: "Das muss ein Ende haben." Um etwas zu verbessern, hatte sie federführend mit der Agenda 21 Haager Land eine Resolution gestartet. Diese fordert, dass die Mühldorfer Kreisräte in ihrer Sondersitzung eine Zusammenarbeit der Landkreise für einen besseren ÖPNV herbeiführten.

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT