Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Burghauser Grenzpolizisten stellen elf gestohlene Räder sicher

Transporter mit Diebesgut im Wert von 15.000 Euro geschnappt

Elf gestohlene Fahrräder stellte die Grenzpolizei Burghausen sicher.
+
Elf gestohlene Fahrräder stellte die Grenzpolizei Burghausen sicher

Am 8. Juni kontrollierte die Grenzpolizei in Burghausen einen Transporter, auf dem sich elf gestohlene Fahrräder im Wert von circa 15.000 Euro befanden.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Burghausen - Dienstagmittag (8. Juni) an der B12 bei Marktl bewiesen Burghauser Grenzpolizisten wieder einmal ihren Fahnderinstinkt: Sie zogen einen nordmazedonischen Mercedes Sprinter mit Anhänger zur Kontrolle aus dem Verkehr, der vollgepackt mit Fahrrädern war.

Von den elf Bikes im Wert von circa 15.000 Euro konnten bereits auf die Schnelle sieben Stück Diebstählen zugeordnet werden. Der Fahrer des Transporters, ein 31-jähriger Bulgare, wurde wegen des Verdachtes der Hehlerei vernommen, erkennungsdienstliche Maßnahmen durchgeführt und die elf Räder sichergestellt. Eine heiße Spur führte die Burghauser Fahnder bereits Richtung Nordrhein-Westfalen, die Zusammenarbeit mit der dortigen Kriminalpolizei lief bereits an.

Pressemitteilung der Grenzpolizeistation Burghausen

Kommentare