Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am Sonntagabend in Ebing

Rentnerin (84) bei Fahrradsturz schwer verletzt - Ersthelfer handeln vorbildlich

Ebing - Eine Radfahrerin stürzte am Sonntag, den 13. September, auf Höhe des Feuerwehrhauses in Ebing schwer. Da sie keinen Helm trug, erlitt sie bei dem Sturz lebensgefährliche Kopfverletzungen.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Eine 84-jährige Rentnerin aus Waldkraiburg ist am Sonntag, gegen 17.55 Uhr, auf einer abschüssigen Straße in Ebing schwer gestürzt. Die Frau fuhr auf Höhe des Feuerwehrhauses und geriet mit dem Vorderrad in eine gepflasterte Rinne. Die Rentnerin, die keinen Helm trug, stürzte und zog sich dabei schwerste Kopfverletzungen zu.

Mehrere Personen vor Ort leisteten vorbildlich und professionell erste Hilfe und sicherten die Unfallstelle ab. In diesem Zusammenhang bedankt sich die Polizei Waldkraiburg ausdrücklich bei den couragierten Ersthelfern. Die Radfahrerin wurde mit lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare