Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach schwerem Unfall bei Mühldorf-West

A94 wieder frei: Sprinter-Gespann kracht ungebremst in Lkw – zwei Schwerverletzte

Schwerer Unfall auf der A94 bei der Anschlussstelle Mühldorf-West
+
Schwerer Unfall auf der A94 bei der Anschlussstelle Mühldorf-West.

Mühldorf – Auf der A94 (München - Passau) hat sich in der Nacht auf Freitag (9. Dezember) bei Mühldorf ein schwerer Unfall ereignet. Die Autobahn war für längere Zeit voll gesperrt. Doch nun kommt es zu keinen weiteren Verkehrsbehinderungen mehr.

Service:

Update, 11.18 Uhr - Keine Verkehrsbehinderungen mehr

Wie auch der Interaktiven Karte des Verkehrsportals BayernInfo zu entnehmen ist, hat sich die Verkehrslage auf der A94 zwischen den Anschlussstellen Ampfing/Waldkraiburg und Mühldorf-Nord nach einer Vollsperre am frühen Morgen bis in die weiteren Stunden des Vormittags beruhigt. Die Vollsperre ist seitens der Autobahnpolizeistation Mühldorf am Inn wieder aufgehoben worden und auch kommt es zu keiner Staubildung.

Update, 8.32 Uhr - Polizei gibt Details bekannt

Am Freitag (9. Dezember) kurz vor 4 Uhr ereignete sich auf der A94, Fahrtrichtung Passau, Höhe der Anschlussstelle Mühldorf-West, ein Verkehrsunfall bei dem zwei Personen schwer verletzt wurden, hoher Sachschaden entstand und die Autobahn längerfristig gesperrt werden musste.

Zum Unfallzeitpunkt fuhr ein 55-jähriger Berufskraftfahrer aus der Slowakei mit seinem Sattelzug vom Seitenstreifen auf die durchgehende Fahrbahn in Richtung Passau ein. Ein 31-jähriger Kraftfahrer aus Rumänien, der mit einem Kleintransporter-Anhänger-Gespann, das mit einem VW und einem Kleintransporter beladen war, unterwegs war und sich von hinten näherte, fuhr mit seinem Gespann ungebremst auf den Sattelzug auf. Der Kleintransporter Iveco verkeilte sich hierbei unter dem Sattelauflieger. Der Anhänger löste sich vom Zugfahrzeug und der geladene Kleintransporter fiel vom Anhänger.

Durch den Anstoß wurde der rumänische Fahrer eingeklemmt. Er wurde von den Feuerwehren Ampfing, Heldenstein und Altmühldorf aus seinem Fahrzeug befreit. Sein Beifahrer, ein 21-jähriger Mann aus Rumänien, konnte sich selbst aus dem völlig demolierten Zugfahrzeug befreien. Beide Personen kamen mit schweren Verletzungen in das Krankenhaus Mühldorf.

Ein Grund für die Schwere der Verletzungen ist, um dies auch mal deutlich zu sagen, wohl auch darauf zurückzuführen, dass beide Personen den Sicherheitsgurt zum Zeitpunkt des Zusammenstoßes nicht angelegt hatten. Der slowakische Berufskraftfahrer blieb unverletzt.

Am Sattelzug ist, ersten Erkenntnissen nach, Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro am Auflieger entstanden. Der Schaden am Kleintransporter-Anhänger-Gespann dürfte sich auf etwa 40.000 Euro belaufen.

Die Autobahnpolizei Mühldorf muss nun, zusammen mit einem Gutachter, der durch die Staatsanwaltschaft Traunstein beauftragt worden war, den genauen Unfallhergang klären. Hierfür wurden auch die am Unfall beteiligten Fahrzeuge sichergestellt.

Die Richtungsfahrbahn Passau war seit dem Unfallzeitpunkt komplett gesperrt. Eine Umleitung wurde durch die Autobahnmeisterei eingerichtet. Die polizeiliche Unfallaufnahme ist abgeschlossen. Derzeit werden die Fahrzeuge geborgen und von der Unfallstelle entfernt. Mit einer Aufhebung der Sperre der Autobahn ist gegen 9.30 Uhr zu rechnen.

Pressemitteilung Autobahnpolizeistation Mühldorf

Update, 7 Uhr - Fotos von der Unfallstelle

Schwerer Unfall zwischen Sprinter und Lkw auf A94 bei Mühldorf

Schwerer Unfall zwischen Sprinter und Lkw auf A94 bei Mühldorf
Schwerer Unfall zwischen Sprinter und Lkw auf A94 bei Mühldorf. © fib/Eß
Schwerer Unfall zwischen Sprinter und Lkw auf A94 bei Mühldorf
Schwerer Unfall zwischen Sprinter und Lkw auf A94 bei Mühldorf. © fib/Eß
Schwerer Unfall zwischen Sprinter und Lkw auf A94 bei Mühldorf
Schwerer Unfall zwischen Sprinter und Lkw auf A94 bei Mühldorf. © fib/Eß
Schwerer Unfall zwischen Sprinter und Lkw auf A94 bei Mühldorf
Schwerer Unfall zwischen Sprinter und Lkw auf A94 bei Mühldorf. © fib/Eß
Schwerer Unfall zwischen Sprinter und Lkw auf A94 bei Mühldorf
Schwerer Unfall zwischen Sprinter und Lkw auf A94 bei Mühldorf. © fib/Eß
Schwerer Unfall zwischen Sprinter und Lkw auf A94 bei Mühldorf
Schwerer Unfall zwischen Sprinter und Lkw auf A94 bei Mühldorf. © fib/Eß
Schwerer Unfall zwischen Sprinter und Lkw auf A94 bei Mühldorf
Schwerer Unfall zwischen Sprinter und Lkw auf A94 bei Mühldorf. © fib/Eß
Schwerer Unfall zwischen Sprinter und Lkw auf A94 bei Mühldorf
Schwerer Unfall zwischen Sprinter und Lkw auf A94 bei Mühldorf. © fib/Eß
Schwerer Unfall zwischen Sprinter und Lkw auf A94 bei Mühldorf
Schwerer Unfall zwischen Sprinter und Lkw auf A94 bei Mühldorf. © fib/Eß
Schwerer Unfall zwischen Sprinter und Lkw auf A94 bei Mühldorf
Schwerer Unfall zwischen Sprinter und Lkw auf A94 bei Mühldorf. © fib/Eß
Schwerer Unfall zwischen Sprinter und Lkw auf A94 bei Mühldorf
Schwerer Unfall zwischen Sprinter und Lkw auf A94 bei Mühldorf. © fib/Eß
Schwerer Unfall zwischen Sprinter und Lkw auf A94 bei Mühldorf
Schwerer Unfall zwischen Sprinter und Lkw auf A94 bei Mühldorf. © fib/Eß
Schwerer Unfall zwischen Sprinter und Lkw auf A94 bei Mühldorf
Schwerer Unfall zwischen Sprinter und Lkw auf A94 bei Mühldorf. © fib/Eß

Update, 6.20 Uhr - Sprinter verlor Anhänger

Wie genau es zu dem Unfall gekommen ist, ist derzeit noch unklar. Laut Informationen von vor Ort hatte der Sprinter, dessen Heckfläche mit einem roten VW beladen war, jedoch ursprünglich auch noch einen Anhänger am „Haken“. Dieser wiederum war mit einem weiteren Sprinter beladen. Offensichtlich verlor der Sprinter im Verlauf der Fahrt auf der A94 seinen Anhänger, denn nach dem Unfall entdeckten Zeugen und Einsatzkräfte den Anhänger rund 300 Meter von der Unfallstelle entfernt. Der darauf geladene Sprinter war dabei vom Anhänger gefallen.

Die beiden Insassen des Sprinters wurden noch an der Unfallstelle medizinisch versorgt und anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert. Ersten Erkenntnissen zufolge wurde der Fahrer schwer und der Beifahrer mittelschwer verletzt. Die Autobahn ist weiterhin gesperrt.

Die Erstmeldung:

Ersten Erkenntnissen vor Ort zufolge passierte der Crash gegen 4 Uhr am Morgen auf Höhe der Anschlussstelle Mühldorf-West in Fahrtrichtung Passau. Dort fuhr ein Sprinter-Anhängerzug auf einen Lastwagen auf. Mindestens zwei Personen wurden dabei erheblich verletzt. Nähere Infos zum Unfallhergang liegen derzeit noch nicht vor.

Die Rettungskräfte von Rettungsdienst, Polizei und Feuerwehr sind mit einem größeren Aufgebot im Einsatz. Auch ein Notarzt ist im Einsatz. Die A94 musste zwischen den Anschlussstellen Ampfing/Waldkraiburg und Mühldorf-Nord komplett gesperrt werden. Da sich die Aufräum- und Bergungsarbeiten schwierig gestalten, wird die Sperre wohl noch einige Zeit andauern und vermutlich auch für erhebliche Behinderungen im Berufsverkehr sorgen.

fib/Eß, mw

Kommentare