In der Meranerstraße und in der Innfeldstraße

Erst ein Topf, dann ein brennender Jägerstand - Rosenheimer Feuerwehr rückt aus

Am Donnerstagabend (29. April) und in der Nacht zum Freitag (30. April) kam es zu zwei Einsätzen der Feuerwehr Rosenheim.

Pressemitteilung im Wortlaut:

Rosenheim - In der Nacht auf Freitag, den 30. April gegen 1 Uhr morgens, vergaß ein 15-jähriger Rosenheimer in der Meranerstraße spät abends nach Erwärmen von Essen, den Herd auszuschalten. Der auf dem Ofen stehende Topf fing mit den Speiseresten zu brennen und stark zu rauchen an. Der Rauchmelder meldete Alarm und die Feuerwehr rückte an. Die Küche musste gelüftet werden, es entstand kein Personenschaden. Der Topf war nicht mehr zu gebrauchen, hier dürfte ein Sachschaden von rund 30 Euro entstanden sein.

Brennender Jägerstand

Auch am Donnerstag kam es in der Innfeldstraße, am 29. April gegen 21 Uhr zu einem Einsatz der Feuerwehr. Anwohner konnten im Bereich der Innfeldstraße, nahegelegen am Waldrand, einen Feuerschein feststellen. Die Rettungskräfte rückten an und konnten einen brennenden Jägerstand feststellen, der von der Feuerwehr abgelöscht wurde. In der Nähe des abgebrannten Jägerstandes konnte ein kleines Lagerfeuer festgestellt werden, möglicherweise ist ein Funkenflug der Auslöser für das Abbrennen des Aussichtsstands. Der Sachschaden wird auf rund 500 Euro geschätzt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Julian Stratenschulte/dpa

Kommentare