Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nachgefragt bei der Polizei

Kilometerlanger Stau auf der A8 am Donnerstag - das ist die Ursache

Stau
+
Autos stehen im Stau.

Am Donnerstagmittag staute es sich wieder einmal kilometerweit auf der A8 rund um Rosenheim. Eine Polizeisprecherin klärt über die Ursache auf.

Rosenheim - Mal wieder heißt es für Autofahrer auf der A8: Geduld beweisen. Denn zwischen Rohrdorf und Irschenberg stockte der Verkehr in den Mittagsstunden über mehrere Kilometer. Dafür lassen sich zwei Ursachen ausmachen. Zum einen ereignete sich gegen 11.30 Uhr ein kleiner Auffahrunfall zwischen Rosenheim und Rohrdorf, zum anderen herrscht nach wie vor ein sehr starkes Verkehrsaufkommen aufgrund der Ferien und des schönen Wetters. Wie eine Sprecherin der Verkehrspolizei Rosenheim im Gespräch mit rosenheim24.de ausführte, wurden bei dem Auffahrunfall zwei Personen leicht verletzt und die Unfallstelle konnte binnen weniger Minuten geräumt werden. Zunächst wurde ein Fahrstreifen wieder freigegeben, dann die komplette Fahrspur. Zwischenzeitlich hätten sich in der Folge des Zusammenstoßes Personen auf der Fahrbahn befunden.

Auch wenn die Spuren des Unfalls schnell eingegrenzt waren, staute es sich durch den Urlaubsverkehr postwendend über eine große Distanz. Zusätzlich befinden sich auf der Strecke auch mehrere Baustellen, die einen einwandfreien Verkehrsfluss behindern. In der Folge war um 12 Uhr auf der Strecke zwischen Rohrdorf und dem Irschenberg in Fahrtrichtung Salzburg prompt ein Zeitverlust von gut einer Stunde einzuplanen. Entsprechende Zahlen liefert auch das Verkehrsportal bayerninfo.

Die Sprecherin führte weiterhin aus, dass die Polizei davon ausgeht, dass sich der Stau im Tagesverlauf weiter auflösen sollte, allerdings kann das aufgrund des Reiseverkehrs durchaus einige Zeit in Anspruch nehmen. Für Autofahrer auf dieser Strecke wird also auch weiterhin Geduld gefragt sein.

nt

Kommentare