Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Edgar Müller im Interview

Schulamtsdirektor: Keine Notwendigkeit zur Schließung der Mittelschule Eiselfing

Aus Sicht des Schulamts besteht keine Notwendigkeit zur Schließliung der Grund- und Mittelschule Eiselfing
+
Aus Sicht des Schulamts besteht keine Notwendigkeit zur Schließliung der Grund- und Mittelschule Eiselfing.
  • Sophia Huber
    VonSophia Huber
    schließen
  • Heike Duczek
    Heike Duczek
    schließen

Wird die Mittelschule Eiselfing geschlossen? Die Entscheidungsträger in Amerang, Schonstett und Eiselfing tagen zu dieser Frage. Schulamtsdirektor Müller fällt ein klares Urteil.

Wie beurteilt das Schulamt die Zukunft der Mittelschule Eiselfing? Reichen die Schülerzahlen für den Fortbestand aus?

Schulamtsdirektor Edgar Müller.

Edgar Müller: Dem Schulamt liegen die Zahlen für die prognostizierte Schülerentwicklung der Mittelschule Eiselfing bis zum Schuljahr 2025/26 vor. Demzufolge sind die Schülerzahlen in diesem Zeitraum gesichert und steigen sogar leicht an.

Lesen Sie auch: Protest und Online-Petition: Elternbeiräte kämpfen um Erhalt der Mittelschule Eiselfing

Würde das Schulamt grundsätzlich den Erhalt und damit eine Finanzierung der Sanierung oder des Neubaus begrüßen?

Müller: Aus Sicht des Schulamts besteht keine Notwendigkeit, die Mittelschule Eiselfing aufzulösen. Eine funktionierende Mittelschule am Ort aufzulösen, ist ein weitreichender, nicht umkehrbarer Schritt. Dies ist aber eine politische Entscheidung.

Für den Fall, dass die Finanzierung der Sanierung oder des Neubaus nicht zu stemmen wäre: Könnte die Mittelschule Wasserburg die Schüler aus Eiselfing überhaupt aufnehmen?

Müller: Auf Grund der vorliegenden Zahlen und der Räumlichkeiten an der Schule ist die Aufnahme durch die Mittelschule Wasserburg möglich.

Das könnte Sie auch interessieren:

Streit um Millionensanierung: Mittelschule Eiselfing vor dem Aus?

Wie geht es weiter mit der Mittelschule Eiselfing? Bürgermeister luden Eltern zum Gespräch

Die Diskussion in der Elternschaft konzentriert sich auch auf eine Argumentation für Eiselfing, die die Unterschiede zwischen den beiden Mittelschulen in den Fokus stellt. Die Eltern befürchten, die individuelle Förderung in kleinen Klassen könne in Wasserburg nicht gewährleistet werden. Stimmt das?

Müller: Jede Schule, egal ob Eiselfing oder Wasserburg, ist immer eingebettet in einen vielschichtigen Kontext. Beide Schulen verrichten hervorragende Arbeit und der auch in der Presse verbreiteten Auffassung, dass eine Schule besser oder schlechter ist als die andere, möchte ich mit Entschiedenheit entgegentreten.

Guter Unterricht und auch die individuelle Förderung der Schüler ist an beiden Schulen auf gleichem Niveau geboten. Zudem ist es nicht so, dass eine größere Schule wie Wasserburg auch automatisch die größeren Klassen hat. Sowohl ländlich als auch städtisch geprägte Schulen haben jeweils ihre Vor- und Nachteile. Die Diskussion über die Qualität der einzelnen Schulen geht aber an der eigentlichen Fragestellung vorbei: Macht es Sinn, eine funktionierende Schule aufzulösen?

Kommentare