Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Heimische Krankenhäuser rund um Unfallort Nußdorf a. Inn bereits voll

Nußdorfer (17) baut Unfall und kommt schwer verletzt mit Heli ins Krankenhaus Innsbruck

Am 12. Juni kam es bei Nußdorf am Inn zu einem Unfall, als ein Fahranfänger (17) auf seinem Moped in ein entgegenkommendes Auto rutschte und schwer verletzt wurde.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Nußdorf am Inn - Am 12. Juni gegen 16.30 Uhr fuhr ein 17-jähriger Nußdorfer mit seinem frisch erlangten Führerschein auf seinem Moped die Straße Entbach entlang. Aufgrund seiner Unerfahrenheit bremste er im Gefälle zu stark ab, rutschte mit dem Hinterrad weg und schlitterte in den Opel seines ihm entgegenkommenden Nachbarn.

Wegen der daraus resultierenden Verletzungen musste der junge Mann umgehend in einem Krankenhaus stationär behandelt werden. Da die umliegenden Krankenhäuser jedoch bereits bis zum Platzen gefüllt waren, wurde ein Hubschrauber angefordert, der den Verletzten unverzüglich nach Innsbruck brachte, wo er wohl die nächsten Tage verbringen wird.

Der Nachbar blieb bei dem Zusammenstoß unverletzt und auch der Sachschaden liegt lediglich im niedrigen vierstelligen Bereich.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Brannenburg

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare